Polynesien: Hochzeits-Tanz auf maorisch

Hakas kennt man normalerweise nur als furchterregende Kriegstänze. In diesem Video wird er zum Hochzeitstanz

Haka

Die Augen weit aufgerissen, die Brust nach vorn gestreckt und die Zunge bis zum Anschlag aus dem Hals gestreckt: Der Haka, der rituelle Tanz Māori, ist wirklich furchterregend. Zu Gesicht bekommen wir den Tanz meistens dann, wenn die neuseeländische Rugby-Mannschaft "All Blacks" zu einem Länderspiel antritt. Dort erfüllt der Haka eine seiner Hauptaufgaben - als Kriegstanz soll er den Gegner einschüchtern. Erfolgreich wie es scheint, denn mit dem Sieg bei der Rugby-WM 2015 wurde Neuseeland jüngst zum alleinigen Rekordmeister.

Hochzeits-Haka

Umso verwunderlicher ist es einen Haka im Zusammenhang mit einer Hochzeit zu sehen. In einem Video, das derzeit schon nahezu 22 Millionen Mal angesehen wurde, wird der Haka von den Männern einer polynesischen Hochzeitsgesellschaft getanzt. Die facebook-Seite "I'm proud to be Tongan" klärt dabei auf, dass es sich bei dem Haka nicht immer um einen Kriegstanz zur Einschüchterung handelt. In der gezeigten Version geht es in erster Linie um den Übertritt eines jungen Mannes ins Erwachsenenalter, also geradezu perfekt für einen Hochzeit. Doch sehen Sie selbst:

Bärenfang

Fischer können nicht fassen, was sie aus dem See ziehen

Fischer auf dem Wasser
Wir dürfen so viel schon verraten: Am Ende wird alles gut.
©Gala

Gänsehaut ist garantiert. Und das nicht aus Furcht.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche