Ungewöhnlicher Einsatz: Mann hört Geräusche im Keller, Polizei findet DAS

In Bornheim verständigte ein Mann die Polizei, nachdem er verdächtigte Geräusche in seinem Keller bemerkte. Wurde er Opfer eines Einbruchs? 

Polizeiauto. 

Die Urlaubszeit kann auch Einbruchsaison genannt werden. 2017 erfasste die Polizei insgesamt 116 540 versuchte und vollendete Wohnungseinbrüche. Natürlich hatte ein Bürger aus Bornheim direkt den Verdacht, selber zum Einbruchopfer zu werden, als er kuriose Geräusche aus seinem Keller vernahm.

Süßer Sträfling

Alarmiert kontaktierte der Alleinlebende die örtliche Polizei und teilte mit, dass er einen Einbruch vermutete. Die Beamten eilten herbei und hofften den Eindringling noch auf frischer Tat zu Ertappen. Doch als sie den Keller sicherstellen wollten, mussten selbst die Polizisten schmunzeln. Bei dem Verdächtigen handelte es sich nämlich um keinen Ganoven, sondern um ein kleines Eichhörnchen, das sich verirrt hatte. 

Verdächtige Geräusche aus dem Keller ... da kann einem gelegentlich angst und bange werden. Schließlich rät die Polizei...

Gepostet von Polizei NRW Bonn am Dienstag, 31. Juli 2018

David Haselnuss erfolgreich verhaftet  

Das kleine Tier erwies sich als zuckersüß und zutraulich. Ohne Probleme konnte das Eichhörnchen von den Beamten "verhaftet" werden. Der Verbrecher erhielt von den Gesetzeshütern den Namen "David Haselnuss". Einem Verfahren konnte es wohl noch knapp entkommen und nun stöbert das kleine Nagetier wieder durch die Natur, anstatt durch fremde Keller. 

Rettung in letzter Sekunde

13 LKW stellen sich unter Brücke, um Schlimmes zu verhindern

Rettung in letzter Sekunde: 13 LKW stellen sich unter Brücke, um Schlimmes zu verhindern
Seite an Seite stellten sich am Dienstagmorgenn LKW-Fahrer, um einem Menschen das Leben zu retten. Eine beeindruckende Aktion!
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche