Polizei warnt: Gefährliche Erpresser-Pakete unterwegs

In den letzten Tagen wurden einige Pakete verschickt, die gefährliche Sprengstoffe enthielten. Die Polizei warnt dringend vor dem Öffnen unbekannter Pakete

DHL Paket 

Vergangenen Freitag sorgte ein herrenloses Paket auf dem Potsdamer Weihnachtsmarkt für viel Unruhe. Mittlerweile ist bekannt, dass DHL erpresst wird, weshalb die Polizei nun zu großer Vorsicht aufruft. 

Vorsicht vor Erpresser-Paketen 

Am Freitagabend erhielt die Apotheke beim Potsdamer Weihnachtsmarkt ein Paket, bei dem es sich offenbar um eine Paketbombe handelte. Beim Öffnen kamen Nägel, Böller, Drähte, Pulver und Batterien zum Vorschein. In einem Schreiben fordern unbekannte Erpresser mindestens eine Million Euro. Am Montagmittag folgte die nächste Schocknachricht: in der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt ist ein weiteres Paket mit möglicherweise explosiven Inhalt eingetroffen. Derzeit wird davon ausgegangen, dass noch mehr Pakete unterwegs sind, weshalb die Polizei dringend vor dem Öffnen unbekannter Pakete warnt. 

Wie sollten Sie sich verhalten? 

Derzeit sollten keine Pakete von unbekannten Absendern angenommen werden. Wer bereits eine solche Sendung empfangen hat, sollte sie keinesfalls öffnen. Wenn ein Paket Verfärbungen, oder Flecken aufweist, eine undeutliche Handschrift trägt, oder viele Rechtschreibfehler zu erkennen sind, könnte es sich um eine Paketbombe handeln. Grundsätzlich sollte bei Unsicherheiten auf keinen Fall gezögert und unverzüglich die Polizei kontaktiert werden. 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche