Ungeklärte Umstände: Profi-Surferin stirbt mit nur 24 Jahren

Poéti Norac liebte das Meer, ihr Surfbrett war ihr Zuhause. Nun ist die französische Profi-Surferin in Australien gestorben. Die Todesursache ist bislang noch ungeklärt.

Poéti Nora (†24)

Schon mit zarten sechs Jahren kämpfte sich Poéti Norac zusammen mit ihrem Vater in ihrem Geburtsort Les Sables-d’Olonne auf dem Surfbrett durch die Wellen, das Meer war ihr Zuhause. Nun ist die französische Profi-Surferin im australischen Queensland unter bisher ungeklärten Umständen ums Leben gekommen. Poéti Norac war 24 Jahre alt.

Poéti Norac: Das Meer war ihr Zuhause

Erst vor wenigen Monaten ist die junge Französin nach Australien gezogen, an der Küste konnte sie ihre Leidenschaft für das Meer ausleben und ihr Können auf dem Surfbrett verbessern. Bei den französischen Surfmeisterschaften 2016 erreichte die 24-Jährige den dritten Platz, 2018 holte sie sich die Silbermedaille und wurde in ihrer Heimat zum Star.

"Ich liebe dich, meine Sternschnuppe"

"Die Surfer-Gemeinschaft hat ein Familienmitglied verloren, eine wunderbare Person mit einem ansteckenden Lachen, eine Künstlerin auf ihrem Board, deren Enthusiasmus in der Vendée-Region und überall gestrahlt hat", schreibt die französische Surfmarke "OXBOW Elle" auf Instagram. Und auch Poéti Noracs kleine Schwester trauert in einem herzzerreißenden Post bei Facebook um ihre verstorbene Schwester: "Ich werde dich auf allen meinen Wegen, in jedem meiner Abenteuer mitnehmen. (...) Also machen wir beide weiter, wie immer! Sei glücklich und warte auf mich! Ich liebe dich, meine Sternschnuppe."

Quand j'étais petite, que je me suis rendu compte que les humains été mortels, je suis rentré dans une tristesse...

Gepostet von Toomzer Grosglaire am Dienstag, 4. Februar 2020

Wir wünschen der Familie von Poéti Norac viel Kraft für die Zukunft!

Verwendete Quellen: Instagram, Facebook

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche