Erschreckend: Pilot schläft am Steuer ein und fliegt am Ziel vorbei

Bei diesem Flug hatte der Pilot wohl mehr als einen Schutzengel an Board. Es grenzt an ein Wunder, dass niemandem etwas passiert ist

Flughafen auf Tasmanien/Australien

Wer als Passagier in ein Flugzeug steigt, vertraut darauf, dass die Crew und vor allem der Pilot die Sache im Griff haben und man wohlbehalten am Ziel ankommen wird. Und auch wer auf dem Boden bleibt, hofft, dass die Maschinen nicht "unkontrolliert" zu Boden stürzen. Bei dem Flug von Devonport nach King Island (Tasmanien/Australien) Anfang November hätte dies allerdings schnell schiefgehen können. 

Pilot verpasst sein Ziel um 46 Kilometer

Wie die australische Flugsicherheitsbehörde inzwischen mitteilte, laufen aktuell Ermittlungen gegen einen Angestellten des Unternehmens "Vortex Air". Dieser lenkte jene Maschine, die am 8. November von Devonport nach King Island unterwegs war. Während des Fluges passierte das Unglaubliche: Statt den Landeanflug einzuleiten, machte der Pilot ein Nickerchen. Bis er wieder zu sich kam, war er rund 46 Kilometer am Ziel vorbeigeflogen und musste umkehren, um den Flughafen final anzusteuern. 

Fashion-Looks

Der Flughafen als Laufsteg

"Game of Thrones"-Liebling Emilia Clarke reist nicht nur viel, sondern auch stilsicher. Ihr bequemer Look aus Skinny Jeans, Ballerinas, schlichtem Shirt und Business Blazer passt perfekt in die Kategorie "Jetset Chic".
Schauspielerin Anne Hathaway hat den perfekten Airport-Style für sich gefunden: In einem schwarzen Jeans-Overall mit weißen Nähten und bequemen, schwarzen Leder-Schlappen kommt sie am Londoner Flughafen Heathrow an. 
Dank der XL-Sonnenbrille werden eventuell müde Augen versteckt. Ihr brünettes Haar trägt sie zu einem kleinen Pferdeschwanz gebunden. Stylisch und trotzdem bequem - Anne zeigt, wie es geht! 
"Back to the cold", schreibt Topmodel Lena Gercke zu diesem Schnappschuss auf Instagram. Während wir uns in Deutschland über die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings freuen, genießt Lena die eisigen Traumlandschaften von Finnlands nördlichster Region Lappland. 

129

Zwar waren keine weiteren Personen oder gar Passagiere an Board, da es sich um ein Frachtflugzeug handelte, die Gefahren eines unkontrollierten Flugzeugs in der Luft sollten dennoch nicht unterschätzt werden. 

Die australische Behörde untersucht den Fall und will ihre Ermittlungen Anfang des Jahres 2019 abschließen. Bis dahin bleibt der Pilot vom Dienst suspendiert. 

Bitte?

Er reist mit nur einem Gegenstand und das macht alle sprachlos

Gepäckband
©Gala

Verwendete Quellen: Australien Transport Safety Bureau

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche