VG-Wort Pixel

So schön! Papa sucht Kleid für autistische Tochter und bekommt unerwartete Hilfe

Das fragliche Kleid. 
Das fragliche Kleid. 
© twitter / feen_papa
Maggie ist zehn Jahre alt und leidet an frühkindlichem Autismus. Aus diesem Grund trägt sie auch nur ein einziges Kleid von einem bestimmten Hersteller - und das seit Jahren. Da dies langsam zu klein geworden ist, wandte sich ihr Vater an das Internet - und ist völlig überwältigt von der Resonanz 

Ganz gleich ob Sommer oder Winter: Maggie trägt nur dieses eine geblümte Kleid der Marke "Yigga" von Ernsting's Family. Und das seit Jahren. Das Problem dabei: Langsam aber sicher, passt das Kleid nicht mehr und das Kleid wird schon seit neun Jahren nicht mehr produziert. Schon einmal ist Maggie aus dem Kleid herausgewachsen. Damals entdeckte der Vater zufällig auf dem Hamburger Dom, einem Volksfest, ein Mädchen mit dem gleichen Kleid. Nach zähen Verhandlungen mit den Eltern des Mädchens, hatte Maggie einige Tage später das gebrauchte Kleid im Briefkasten. Diesmal wollte Papa Jörg aber nichts dem Zufall überlassen. 

Sonst eher selten im Internet, meldete er sich bei Twitter an und fragte die Twitter-Gemeinde, ob jemand das gleiche Kleid in einer größeren Größe habe. Von anderen hatte er gehört, dass solche Anfragen manchmal ja "viral"gehen könnten, sodass Menschen geholfen wird. 

Binnen kürzester Zeit verbreitete sich die Kunde von dem Vater, der ein Kleid für seine autistische Tochter sucht, wie ein Lauffeuer. Das Smartphone von Papa Jörg hörte gar nicht mehr auf zu klingeln. Unzählige Menschen sprachen ihm Mut zu und wollten helfen. 

Hilfe kam dann aus einer ganz unerwarteten Richtung: Nur einen Tag später meldete sich der Ernsting's Family via Twitter beim Vater und versprach Hilfe. Und tatsächlich: Da das Kleid nicht mehr hergestellt wird, erklärte sich das Unternehmen dazu bereit die beiden vorhandenen Kleider von Maggie zu einem Übergangskleid in Größe 152 zusammenzunähen. Doch damit nicht genug, denn Pressesprecher Marcello Concilio erklärte in einem Gespräch mit "Buzzfeed Deutschland": "Wir bewahren unsere Muster immer nur zwei Jahre auf, aber wir zeichnen das jetzt nochmal nach, schicken das in unsere Produktionsstätten in Fernost und werden sechs Kleider neu anfertigen lassen." Das bedeutet, dass Maggie in den nächsten paar Wochen jeweils zwei Kleider in den Größen 152, 158 und 164 erhalten wird. 

Die Familie ist völlig überwältigt von der gewaltigen Resonanz und der unerwarteten Hilfe durch den Textilhändler. Papa Jörg wähnt sich manchmal immer noch im Traum.

Nur ein Problem gibt es noch: Maggie darf niemals erfahren, dass das Kleid, das sie trägt neu ist. Denn dann würde sie es auf keinen Fall tragen. 

tgi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken