Emotionale Bilder: Obdachloser findet seinen Hund nach Wochen wieder

Hunde sind meist die einzigen Vertrauten, die Obdachlosen Halt schenken. Wie groß die Trauer ist, wenn Herrchen und Hund voneinander getrennt werden, mag man sich kaum vorstellen. Umso schöner die Geschichte von Anthony und seinem Gefährten Bobo.

Hunde sind nicht selten die Retter in der Not – so auch bei Anthony (Symbolbild)

Wochenlang wusste Anthony, der bereits seit einigen Jahren auf der Straße lebt, nicht, wo sich sein Weggefährte Bobo befindet. Niemals hätte der Obdachlose damit gerechnet, den weißen Mischling irgendwann einmal wiederzusehen. Aber das Schicksal wollte es anders.

Anthony und Bobo – ein Team fürs Leben

Sie waren jahrelang beste Freunde, Gefährten im harten Leben auf der Straße. Niemals hätte Anthony seinen Hund Bobo alleine zurückgelassen, gab immer alles, um der Fellnase ein angenehmes Leben zu bieten. Doch dann, eines Tages, wachte Anthony auf – und Bobo war verschwunden. Ein Drama für den Obdachlosen, der sofort eine groß angelegte Suche nach seinem treuen Gefährten anleierte. Anthony ließ sogar Flugblätter drucken, um seine geliebte Fellnase wiederzufinden. Mit Erfolg. 

Hollywuff

Auf den Hund gekommen

Daniela Katzenberger + Tochter Sophia + Hund strecken die Zunge raus
Nicole Kidman kuschelt mit ihrem Pudel
Alan Cumming macht Yoga mit seinem Hund
Paul Bettany + sein Hund

321

Emotionales Wiedersehen

Ein Mitarbeiter des Tierheims in Memphis wurde auf die Flugblätter aufmerksam und brauchte nicht schnell, um zu merken, dass es sich bei dem weißen Mischlingshund, der gerade im Tierheim abgegeben wurde, um Bobo handeln könnte. Letzte Zweifel wurden binnen Sekunden aus dem Weg geschafft, denn die Begrüßung der beiden war herzzerreißend.

💙 TEARJERKER REUNION ALERT 💙 Anthony is an artist who found himself homeless after some devastating events in his life....

Gepostet von Memphis Animal Services am Donnerstag, 12. September 2019

"Es war ein wunderschöner Moment, diese ungefilterte, ungezügelte Freude zu erleben", erinnert sich Katie Pemberton, Sprecherin des Tierheims, gegenüber "The Dodo". "Ich denke, wir hatten alle riesengroßes Glück, das miterleben zu können. Die Arbeit im Tierheim kann emotional sehr schwierig sein. Etwas so Erfreuliches zu sehen, gibt uns die Kraft weiter zu machen."

Verwendete Quelle: Facebook, The Dodo

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche