VG-Wort Pixel

Skurriler Plan Bekommt Notre Dame bald einen Pool aufs Dach?

Notre Dame
Notre Dame
© Getty Images
Das Feuer in der Kathedrale Notre Dame schockierte nicht nur Paris. Die ganze Welt litt mit, als die Fotos der brennenden Kirche veröffentlicht wurden. Nun kommen aus vielen Nationen Ideen, wie man das Gebäude wieder aufbauen könnte

Als Notre Dame Mitte April in Flammen stand, blickte die Welt schockiert nach Paris. Stundenlang war nicht abzusehen, was von der Kirche überbleiben würde; erst als das Feuer endgültig gelöscht werden konnte, wurde das Ausmaß des Brands sichtbar. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, 41, reagierte sofort und versprach, dass Notre Dame in den nächsten fünf Jahren wieder komplett aufgebaut werden soll. Aktuell läuft ein Wettbewerb, der klären soll, wer sich um den Wiederaufbau der Kathedrale kümmern soll. Im Zuge dessen gingen die wildesten Ideen ein. 

Schwedische Architekten wollen einen Pool installieren

So schlug beispielsweise ein schwedisches Architekturbüro vor, auf dem Dach der Kirche einen Pool zu installieren. Auf Instagram veröffentlichte Ulf Mejergren Architects aus Stockholm einen möglichen Entwurf für das beschädigte Dach der Kirche. Und der sorgt für reichlich Verwunderung: Die schwedischen Architekten designten einen Pool auf dem Dach der Kathedrale. Wie man den Plänen entnehmen kann, soll das ganze Dach der Kirche mit Wasser gefüllt werden. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Notre Dame soll für alle da sein

Als Begründung für die doch etwas abstruse Idee geben die Architekten, die ihre Entwürfe auf Instagram veröffentlichten, an, "einen Raum zum Denken und zur Selbstreflexion" schaffen zu wollen. Notre Dame sei ein Gebäude für alle Pariser, heißt es weiter: "Der Turm ist verschwunden, aber die zwölf Statuen der Apostel, die während der Restaurierung weggeräumt wurden und dem Feuer entkommen konnten, sind wieder auf dem Dach, jetzt als Wächter für ein großes öffentliches Schwimmbad, das das gesamte Dach einnimmt. Eine Kathedrale ist unserer Meinung nach keine isolierte Insel im urbanen Gefüge, sie gehört der Stadt und den Menschen." 

Dass sich dieser Entwurf wirklich durchsetzt ist eher unwahrscheinlich, eine schöne Vorstellung - über Paris zu schwimmen - ist es aber. 

Kathedrale Notre-Dame de Paris

Verwendete Quellen:Instagram, Twitter, ntv

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken