Rührend: Niemand will diesen missgebildeten Hund - doch ein Foto ändert alles

Lucky hatte es nie leicht im Leben, doch seine Geschichte ist einfach nur rührend

Lucky wird nun liebevoll Beaux Tox genannt

Schon seit seiner Geburt hatte Lucky große Probleme, denn der Labrador kam mit einem deformierten Gesicht zur Welt. Er wurde von einer Familie zur nächsten gegeben und landete schließlich bei einer in Texas, die ihn an einen Baum im Garten ankettete.

Jahrelange Vernachlässigung

Lucky durfte nicht frei laufen und auch nie ins Haus, weil die Familie nicht wollte, dass er mit den Katzen zusammenkam. Er hatte Flöhe und Würmer, da keiner mit ihm zum Tierarzt ging und er war zudem vollkommen unterernährt. Nachdem seine Besitzer beschlossen umzuziehen, gaben sie ihn wieder zurück ins Tierheim. Seine Chancen standen denkbar schlecht. Niemand wollte den missgebildeten Rüden - bis zu dem Tag, an dem eine Mitarbeiterin ein Foto auf Facebook veröffentlichte. 

Ein Neuanfang

Jamie Hult war sofort begeistert von dem ungewöhnlichen Hund. Sie besuchte ihn im Tierheim und nahm ihn direkt mit nach Hause. Doch die jahrelange Vernachlässigung hatte Spuren hinterlassen. "Er hat es fast nicht geschafft. Er wurde eine Woche lang künstlich beatmet. Ich habe am Ende über 6000 Euro für seine Behandlung bezahlt. Aber es war mir egal. Für diesen Hund hätte ich alles gezahlt", verriet Jamie gegenüber dem US-amerikanische Nachrichtenmagazin Newsner

Lucky wird zum Hit auf Instagram

Auf Instagram sieht man, wie gut es Lucky mittlerweile geht. Er hat Spielkameraden, eine liebevolle neue Besitzerin und jetzt sogar einen neuen Namen: Beaux Tox.

"Zum einen schaut er so aus, als würde er Botox brauchen und das ist auch okay. Außerdem hat mich der Hund schon so viel Geld gekostet, dass ich mir eh kein Botox mehr leisten kann."

Für den Labrador scheint es also ein Happy End geworden zu sein und man kann nur hoffen, dass es mehr solcher Menschen wie Jamie gibt, die einem verlorenem Hund eine zweite Chance geben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche