VG-Wort Pixel

Es war mehrere Stunden verschwunden Eltern vergessen Neugeborenes im Taxi

In Hamburg haben Eltern ihr neugeborenes Baby im Taxi vergessen (Symbolbild).
In Hamburg haben Eltern ihr neugeborenes Baby im Taxi vergessen (Symbolbild).
© Shutterstock
Dieser Schock dürfte noch immer tief sitzen: Ein Ehepaar aus Hamburg vergaß auf dem Weg vom Krankenhaus nach Hause sein neugeborenes Baby im Taxi. Erst einige Stunden nach dem Fauxpas konnten die Eltern das Kind wieder in den Armen halten

Die Hamburger Polizei veröffentlichte auf Facebook eine Geschichte, die wie eine schlechte Komödie klingt: Ein Ehepaar, das erst wenige Tage zuvor zum zweiten Mal Eltern geworden war, vergaß sein neugeborenes Baby auf der Rückbank eines Taxis. Auch der Taxifahrer bemerkte nichts und fuhr mit dem Kind noch einige Zeit durch die Stadt. 

Vater rannte dem Taxi hinterher

Als die Eltern und das ältere Geschwisterkind nach der Geburt und einem mehrtägigen Krankenhausaufenthalt in einem Hamburger Krankenhausl zu Hause aus dem Taxi stiegen, sich sortiert hatten und der Taxifahrer bereits wieder losgefahren war, fiel den frischgebackenen Zweifach-Eltern auf, dass sie ihr Neugeborenes doch tatsächlich im Auto vergessen hatten. Der Versuch des Vaters, dem Fahrzeug hinterherzulaufen und dieses noch zu stoppen, schlug fehl. Der Fahrer hatte das schlafende Baby auf dem Rücksitz nicht bemerkt und fuhr davon. Die Eltern riefen ihrer Not umgehend die Polizei.

Erst nach Stunden macht sich das Baby bemerkbar

Von dem Schock der Eltern bekamen weder das Kind noch der Fahrer etwas mit. Letzterer fuhr in seine wohlverdiente Mittagspause, stellte das Taxi in einer Tiefgarage ab und ging etwas essen. Das Baby ließ er – ohne dass er es bemerkt hatte – im Auto zurück. Nach der Pause fuhr er auf direktem Weg zum Flughafen, um dort neue Gäste einzuladen. Erst ein dort zugestiegener Fahrgast bemerkte den kleinen blinden Passagier und machte den Fahrer etwas irritiert auf das Baby aufmerksam, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Auch das neugeborene Kind schien die Verwirrung jetzt zu bemerken, wachte auf und fing an zu schreien. 

Der Fahrer wusste sich indes nicht anders zu helfen, als die Polizei zu rufen – was die Behörde als einzigen richtigen Schritt bezeichnete. Die Beamten ließen das Kind von Kollegen der Rettungswache untersuchen und konnten die Eltern und das Baby am Polizeikommissariat Bramfeld (PK36) wieder zusammenführen. 

Verwendete Quellen:Facebook

ame Gala

Mehr zum Thema