Mutter warnt: Küsse können Ihr Baby töten!

Um ein Haar wäre ihre neugeborene Tochter gestorben

"Bitte teilt das mit jeder Mutter und Schwangeren!"

Claire Henderson hatte Glück im Unglück: Als sie kleine Fieberbläschen am Mund ihrer neugeborenen Tochter Brooke fand, brachte sie sie sofort in die Notaufnahme, um sie überprüfen zu lassen. Kurz vorher hatte eine Freundin von ihr sie nämlich darüber aufgeklärt, dass Neugeborene sich oft unbemerkt mit dem Herpes-Virus anstecken können, einer Erkrankung, die für Babys tödlich enden kann.

Das Imunsystem von Kindern unter drei Monaten ist noch so schwach, dass es nicht gegen das Herpes-Virus wehren kann. Schwere Leber-und Hirnschäden sind die Folge, die letztendlich zum Tod führen.

Astrologie

Diese Sternzeichen weigern sich Hilfe anzunehmen

Astrologie: Diese Sternzeichen weigern sich Hilfe anzunehmen
Während einige einfach nicht zugeben wollen, dass sie Hilfe benötigen, wollen andere sich selbst etwas beweisen, indem sie eine Aufgabe alleine fertigstellen. Dennoch sollte man die Hilfe anderer nicht von vornherein ablehnen. Welche Sternzeichen ein großes Problem damit haben, Hilfe anzunehmen, sehen Sie im Video.
©Gala

Woher kommt die Infektion

Der Teufel bei der Infektion von Neugeborenen und kleinen Babys liegt im Detail: Brooke hat sich höchstwahrscheinlich durch Küsse angesteckt. Man sieht es den Infizierten gar nicht an, doch 85% der Bevölkerung tragen das Herpes-Virus in sich. Jeder Kuss kann also potentiell tödlich enden!

Eindringlich appeliert die junge Mutter daher: Lasst NIEMANDEN Euer neugeborenes Kind küssen!

Glückliches Ende für die kleine Brooke

Fünf Tage lang musste Brooke im Krankenhaus an den Infusionstropf, um ihr die Kraft zu geben, um gegen die heimtückische Krankheit zu bestehen. Dann endlich gab es Entwarnung: Alle Testergebnisse kamen negativ zurück. Noch mal Glück gehabt!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche