Schwangerschaftsvergiftung: Vater stillt das Kind mit Fake-Nippeln

Das neugeborene Baby ist da, aber die Mutter ist schwer krank. Viele junge Väter wären überfordert und handlungsunfähig gewesen, aber Maxamillian löst die Situation mit einer konfusen Idee

Kurz nach der Geburt verschlechterte sich der Zustand der jungen Mutter. April Neubauer, 24, hat per Kaiserschnitt die kleine Rosalía Lupita Valentina Neubauer zur Welt gebracht, doch eine Schwangerschaftsvergiftung machte ihr nur kurze Zeit später zu schaffen. Bei der Vergiftung, auch Gestose genannt, handelt es sich um eine Erkrankung, die bei etwa fünf bis zehn Prozent der Schwangerschaften auftritt und für Mutter und Kind lebensbedrohlich werden kann.

Nach dem Kaiserschnitt zählt jede Sekunde

Die 29-Jährige war körperlich so geschwächt, dass sie sich nach der Geburt nicht um ihren Säugling kümmern konnte. Dabei ist bekannt, dass besonders Babys, die per Kaiserschnitt auf die Welt kamen, direkt ans Essen gewöhnt werden müssen. Das wusste auch der Vater des Kindes, Maxamillian  Neubauer, 29, der um 1:30 Uhr morgens nicht in Panik geriet, als seine erschöpfte Frau wegen der Medikamente vollkommen neben sich stand. Hebammen standen dem jungen Vater bei, als dieser sich auf eine ungewöhnliche Notlösung einließ. "Man sagte mir, dass wir durch Fake-Nippels das Stillen imitieren könnten. Das sei die natürlichste Art das Baby zur Nahrungsaufnahme zu bringen und für mich war klar: 'Das muss ich für meine Familie machen!'" Die Krankenschwestern waren überrascht, denn bislang hat kein Vater der Idee des Krankenhaus in Wisconsin zugestimmt. 

"Ich hatte Tränen in den Augen"

Während Ärzte versuchten den Blutdruck seiner Frau in den Griff zu bekommen, nahm der 29-Jährige in einem Stillsessel Platz. Die Fake-Nipples, die sorgfältig auf seiner Brust platziert wurden, waren mit einer Spritze mit Babynahrung verbunden. Als seine kleine Tochter dann die ersten Schlücke zu sich nahm, kämpfte Maxamillian mit seinen Emotionen. "In Millionen Jahren hätte ich nie gedacht, eines Tages ein Baby zu stillen. Es war hart die Tränen zurückzuhalten, denn es war pure Liebe. Es ist mein Baby! Und ich war einfach glücklich für sie da sein zu können. Auf eine komische Weise war es einfach magisch!", so der gerührte Vater gegenüber "Love Matters". 

Alle waren überwältigt

Zwei Stunden später ging es auch der jungen Mutter besser. April war gerührt, als sie erfuhr, was ihr Liebster für das gemeinsame Kind getan hat. "Wir haben das gemacht, was wir machen wollten: Hautkontakt und Stillen. Nur war eben nicht ich es, sondern Maxamillian!", so April gegenüber "People". 

Schockierender Moment

Sie bringt ein gesundes Baby zur Welt, doch dann macht es den Mund auf

Baby
Nach der Geburt hielt dieses kleine Baby eine besondere Überraschung für seine Mutter bereit.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche