Tabuthema: Mutter dokumentiert ihre Abtreibung auf Instagram

Dieses Thema ist nicht nur sehr persönlich, sondern auch sehr umstritten. Esther Mauersberger entschied sich trotzdem dafür, ihre Abtreibung mit der Kamera zu begleiten

Schwangerschaftstest

Esther Mauersberger ist bereits Mutter von zwei Kindern, doch ein drittes kam für sie nicht mehr in Frage. Die Fotografin entschied sich aus diesem Grund für eine Abtreibung und hielt alles in Bildern und Worten fest. 

Bis zur 12. Schwangerschaftswoche darf eine Frau selbst über den Abbruch einer Schwangerschaft entscheiden. 

Geniale Kombination

Pizza und Muffin in Einem – das lieben wir

Geniale Kombination: Pizza und Muffin in Einem – das lieben wir
Wie süße Muffins werden auch dies herzhafte Variante in Formen zubereitet. Für den Teig braucht man nicht viele Zutaten – und zack ist das herzhafte Gebäck fertig.
©Gala

Esther zeigt auf ihrer Instagram-Wall das Auf und Ab ihrer Gefühlswelt - vom ersten Beratungsgespräch, über den Ultraschall bis hin zum finalen Schritt der Abtreibung und zu ihrer Erleichterung.

Sie wählte den Abbruch der Schwangerschaft mittels Medikamenten im eigenen Badezimmer. Eine sehr umstrittene Methode, aber nicht verboten. 

Ihr offener Umgang mit diesem sensibelen Thema ist für viele schwer zu verstehen, doch es gibt auch viele Frauen, die sie für diesen Mut bewundern. Eine Userin schreibt zum Beispiel: 

laisa_midwifetobe: "Ich als werdende Hebamme und als Mutter und vor allem als Frau (!) danke dir sehr für deine Offenheit, für diesen Tabubruch (leider) diese wunderbaren ehrlichen und echten Bilder einer Frau die einfach keinen Platz macht weil sie es nicht will, weil sie ein Recht dazu hat und es ganz selbstverständlich wahrnimmt. Ich hoffe so sehr dass irgendwann die Zeit kommt, und alle begriffen haben wie wichtig es ist, dass wir Frauen dieses Recht haben."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche