VG-Wort Pixel

Wenn der Storch gleich mehrfach landet ... Sechs Handballerinnen vom MTSV Schwabing gleichzeitig schwanger

Sechsfaches Babyglück beim MTSV Schwabing
Sechsfaches Babyglück beim MTSV Schwabing
© facebook.com/mtsvschwabing
Gleich sechs Mal ist der Storch in den letzten Wochen bei der Schwabinger Handballmannschaft gelandet – sechs Spielerinnen sind jetzt schwanger

Vor wenigen Wochen machte die Nachricht die Runde, dass in einem US-amerikanischen Krankenhaus gleich neun Krankenschwestern gleichzeitig schwanger waren, jetzt hat es eine deutsche Handballmannschaft getroffen: Beim MTSV Schwabing sind gleich sechs Spielerinnen vom Storch heimgesucht worden.

Sechsfaches Babyglück beim Handballverein

Sie haben gut lachen, ihr Trainer hat das Nachsehen – die Frauen-Handballmannschaft des MTSV Schwabing muss sich schon bald auf die Suche nach Verstärkung machen, denn gleich sechs Spielerinnen sind in anderen Umständen. Ein Foto dieses irren Zufalls postete der Verein auf seiner Facebook-Seite und kassiert dafür allerhand Likes. "Keine Nachwuchssorgen beim MTSV Schwabing", kommentiert der Verein das Bild mit einem Augenzwinkern. Doch dem Trainer dürfte das weniger gut gefallen. 

"Für den Trainer ein Grund zum Haareraufen"

Während die schwangerer Handballerinnen gut lachen haben, muss sich ihr Trainer schon bald Gedanken machen, denn mit sechs Spielerinnen fällt quasi die ganze Mannschaft weg. "Wenn die ganze Handballmannschaft schwanger ist, hat der Trainer ein Problem", so der sarkastische Kommentar zum Bild. Und dennoch scheint man die verzwickte Lage mit Humor zu sehen. "Wir hoffen, dass die 6 fehlenden Stammspielerinnen das einzige „Problem“ bleiben", heißt es in der Bildunterschrift weiter. Wie die "Passauer Neue Presse" weiter schreibt, habe man mit der Mannschaft den Aufstieg geplant, mittlerweile denkt Trainer Christian Schmeller da aber ganz anders. "Wir müssen froh sein, wenn wir nicht absteigen", witzelt er. 

Gute Nachrichten für alle Handballfans gibt es dann aber dennoch: Seit Ostern ist der Klassenerhalt gesichert, Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft konnten aushelfen. Bleibt abzuwarten, wann der Klapperstorch bei ihnen Halt macht ... 

Verwendete Quelle: Facebook, Stern

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken