Monowi in Nebraska: Nur eine Einwohnerin bewohnt winzigen Ort in USA

In der Gemeinde Monowi lebt lediglich eine Einwohnerin. Doch Einsamkeit kennt Seniorin Elsie Eiler kaum. Sie hat mehrere Jobs und führt ein aufregendes Leben 

Hier hatte Monowi noch zwei Einwohner. Mittlerweile hat sich die Zahl auf eins reduziert.

Einsamkeit soweit das Auge reicht: Im Niemansland Nebraska ist nicht viel los. Noch viel weniger in Monowi – eine US-Gemeinde mit nur einer Einwohnerin. Der Mini-Ort wurde 1902 gegründet und bis 1930 von immerhin 150 Einwohnern bewohnt. Doch das Bauerndorf schrumpfte – besonders, nachdem der Eisenbahnbetrieb eingestellt wurde. Heute wird die ein Quadratkilometer große Fläche von nur noch einer Einwohnerin bewohnt.

Monowis einzige Einwohnerin hat mehrere Jobs

Die meisten Gemeinden haben einen Bürgermeister, einen Bibliothekar und einen Barkeeper. Elsie Eiler, 80, ist alles in einer Person. Die einzige Einwohnerin von Monowi verrät dem Pariser Blog "Messynessychic.com" einige skurrile Details aus ihrem außergewöhnlichen Leben. Einmal im Jahr erstellt sie zum Beispiel einen aktualisierten Stadtplan über die einzige Straße in Monowi. So gewährleistet sie die staatliche Finanzierung der vier dort stehenden Straßenlaternen. Eine weitere Kuriosität: Sie bezahlt Steuern, und zwar an sich selbst. Zudem betreibt sie eine Bibliothek und die direkt angrenzende Monowi Tavern – eine Traditionskneipe der Gemeinde. Ihre Gäste sind Touristen und ehemalige Bewohner.

PhinDeli in Wyoming: weiterer Ort mit nur einem Einwohner

Rund siebeneinhalb Autostunden von Monowi entfernt liegt der Ort PhinDeli. Auch hier wohnt nur eine einzige Person. Der Vietnamese Phạm Đình Nguyênhat hat das gemeindefreie Gebiet, was zuvor Bufort hieß, 2012 bei eBay ersteigert und als neuer Eigentümer unbenannt. Vorher hatte dort nur Don Sammons gelebt. Er war Bürgermeister, Betreiber der Post und der einzigen Tankstelle im Ort.

Verwendete Quellen: Messynessychic.com 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche