Möbel zum Mieten: Ikea führt entscheidende Veränderung ein

Revolutioniert Ikea das Möbelgeschäft? Das Unternehmen führt schon bald einen neuen Service ein – und der dürfte bei vielen Leuten auf Begeisterung stoßen

Möbelriese Ikea platziert seit Jahrzehnten Möbel in Europas Wohnungen und Häusern

Möbelriese Ikea wagt sich auf neues Terrain. Denn Möbel verkaufen – das kann das schwedische Unternehmen bekanntermaßen. Doch wer sich auf dem Markt behaupten und mit der Konkurrenz mithalten will, der muss mit der Zeit gehen – auch ökologisch gesehen. Und so hat sich Ikea etwas Neues einfallen lassen. 

Ikea-Möbel kann man bald mieten

In 30 Ländern Europas wird es ab 2020 ein Leihmodell geben. Ähnlich einem Autoleasing bleiben die Möbelstücke weiterhin im Besitz des Unternehmens. Nach dem Ende der Mietdauer wandern die Produkte dann nicht auf den Müll, sondern zurück zu Ikea. Das Unternehmen kann dann über eine Weiternutzung bestimmen – der Gedanke der Nachhaltigkeit steht hier klar im Vordergrund.

Dinge ändern sich

Denn so ziemlich jeder wird schon einmal vor der Situation gestanden haben: Das Leben und die Lebensumstände ändern sich. Ein lieb gewonnenes Möbelstück wird zu klein (etwa ein Einzelbett) oder zu groß (weil man sich räumlich verkleinern muss) oder hat ganz einfach ausgedient (ein Schreibtisch nach der Unizeit). Wenn die Gegenstände aber noch völlig in Ordnung sind und sich kein Bekannter oder ein Familienmitglied finden lässt, der dem Stück ein zweites Leben schenkt, hat man schnell ein Problem. Hier will das Leihmodell ansetzen.

Interior Design

Die Wohnstile der Stars

Ava Phillippe, die ihrer Mutter Reese Witherspoon wie aus dem Gesicht geschnitten ist, hat an der University of California keinen VIP-Status, der ihr ein Luxus-Apartment auf dem Campus verschafft. Wie alle anderen Studenten hat sie ein simples Zimmer bezogen, das sie sich selber hergerichtet hat. Ein Bett, ein Schreibtisch, ein paar Wohn-Accessoires - und das war es auch schon. Ihr Favorit: ihre kuschelige Decke von Calvin Klein. "Es ist, als würde man auf einem T-Shirt liegen während man seine Bücher studiert", schwärmt sie davon. 
In den vier Wänden von Jamie Lynn Spears geht es gar nicht so glamourös zu, wie man es vielleicht annehmen mag. Die Kleidung hängt auf einer einfachen Stange, der Frisiertisch ist überladen und überall liegen Klamotten herum.
Angesagtes Wandregal, Fashion-Plakate, lifestylige Bildbänder - der Wohnbereich von Constance Jablonski könnte glatt auch ihre Modelagentur sein.
Viel gemütlicher sieht es hingegen im Wohnzimmer des Models aus. Ob vom Teppich oder vom Boden aus - von hier genießt man einen tollen Ausblick über New York City und kann sogar den Sonnenuntergang beobachten. Den besten Platz hat allerdings Hündin Ariana, die ihr Körbchen direkt am Fenster platziert bekommen hat.

235

Nachhaltigkeit steht im Fokus des Möbelleasings

Aktuell gehört Ikea Deutschland noch nicht zu den teilnehmenden Ländern. Laut eines Pressestatements finde Ikea Deutschland "die Idee, Möbel zu vermieten, sehr spannend", erklärt Christiane Scharnagl, Sustainability Managerin bei Ikea Deutschland. Man analysiere "die Erfahrungen anderer IKEA Länder, die bereits Tests mit diesem Angebot durchgeführt haben." Der Fokus läge dann darauf, zu schauen, ob es eine bestimmte Zielgruppe oder ein bestimmtes Segment gebe, bei denen das "Interesse an Leihmöbeln am größten ist". Ohnehin sehe man darin eine Chance, "unserer Transformationsstrategie nachzukommen und ein nachhaltigeres Unternehmen zu werden." Ob und wann diese Erneuerung dann in Deutschland Einzug erhält, bleibt abzuwarten.

Clevere Strategie

Darum verkauft IKEA seine Hot-Dogs so günstig

Nicht nur bei IKEA ein Klassiker - der Hot-Dog!
Der Möbelhersteller IKEA ist dafür bekannt, dass er nicht nur Möbel, sondern auch Gerichte zu sensationell günstigen Preisen anbietet. Dazu gehören natürlich auch die Hot-Dogs.
©Gala

Verwendete Quellen: Ikea Deutschland

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche