VG-Wort Pixel

Schreckliches Schicksal Model verliert durch einen Tampon nun auch noch ihr zweites Bein

Lauren Wasser
Lauren Wasser
© instagram.com/theimpossiblemuse
Lauren Wasser erlitt vor fünf Jahren einen toxischen Schock und verlor ein Bein. Nun wird ihr auch noch das zweite genommen

Ein einziger kleiner Gegenstand hat das ganze Leben der heute 29-jährigen Lauren Wasser komplett zerstört. Damals erlitt sie durch einen Tampon einen Bakterienbefall und damit einen toxischen Schock. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Unterschenkel amputiert

Dieses Phänomen nennt man auch Toxisches Schocksydrom (TSS). Lauren lag lange Zeit im Krankenhaus und musste nach einem Herzinfarkt sogar in ein künstliches Koma versetzt werden. Da sich an ihren Händen und Füßen Wundbrand entwickelte, blieb den Ärzten nichts anderes übrig, als ihren rechten Unterschenkel unterhalb des Knies zu amputieren. 

Sie ging an die Öffentlichkeit 

Lauren machte ihre Geschichte öffentlich, um auch andere auf TSS aufmerksam zu machen und gibt bis heute auch dem Tampon-Hersteller die Schuld. Er soll ein Material benutzt haben, dass die Verbreitung von Bakterien fördert. "Ich denke, wir Frauen brauchen mehr Aufklärung über TSS. Es ist Zeit, dass wir sicherere Produkte verlangen und dass wir erfahren, was da in unsere Körper gelangt", schreibt Lauren in einem Beitrag für die amerikanische "InStyle".

Weitere OP nötig

Bis heute leidet Lauren unter den Folgen des toxischen Schocks. Nun soll auch ihr zweites Bein amputiert werden. "Da gibt es nichts, das ich tun kann", meint sie. Bereits vor fünf Jahren haben ihr die Ärzte dazu geraten, doch das Model wollte weiter kämpfen und alles dafür geben, um wenigstens ein Bein behalten zu können. Doch die Schäden sind leider zu groß. Ihr verbliebener Fuß hat bereits keine Zehen mehr und auch ein Teil der Ferse musste entfernt werden. Die junge Frau leidet dadurch unter starken Schmerzen und hat jetzt auch noch ein offenes Geschwür am Fuß bekommen.

Das Toxische Schocksyndrom betrifft statistisch nur eine Person unter 200.000, kann aber tödlich verlaufen. Auch wenn Lauren überlebt hat, muss sie mit den schrecklichen Folgen weiterleben und tut nun alles, um andere Mädchen vor diesem Schicksal zu bewahren. 

lbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken