Mit einem Klecks Butter!: 5 Arten, deinen Kaffee zu pimpen

Kaffee ist nicht gleich Kaffee. GALA zeigt euch 5 Wege, mit denen ihr euren Kaffee noch besser machen könnt

1. Affogato

Für die kleine Sünde zwischendurch. Affogato bedeutet, dass in einen Espresso eine Kugel Vanilleeis kommt. Das Ergebnis ist sehr lecker, aber es schmeckt nicht nur gut - dank des Espressos macht der Affogato auch sehr wach.

2. Bulletproof Coffee

Fitness-Freaks schwören auf die "kugelsichere" Mischung, die vom Diätguru David Asprey erfunden wurde. Ein Löffel Kokosnussöl und ein Löffel Butter im Kaffee sollen die Fettverbrennung ankurbeln und dem Gehirn zu mehr Leistungsstärke verhelfen. Der Geschmack ist - erstaunlich, aber wahr - cremig-sahnig und lecker. Der Bulletproof Coffee eignet sich am besten zum Frühstück, wenn man lange satt bleiben möchte.

3. Salz

Für ganz Mutige: Essen salzen die meisten von uns. Aber den Kaffee? Tatsächlich schwören einige Kaffeetrinker darauf. Eine Prise Salz soll nämlich den Säuregehalt mildern und die bittere Note angenehmer machen.

4. Baileys Kaffee

Diese Variante sollte nicht morgens getrunken werden (es sei denn, Sie wollen schon um 8 Uhr früh einen kleinen Schwips haben). Besonders an Feiertagen kann man seinen Gästen eine Freude machen, wenn man zu dem Kaffee noch etwa 20 ml Baileys gibt. Sehr lecker und cremig.

5. Ice Ice Coffee!

Der Klassiker für die heißen Tage. Einfach ein paar Eiswürfel zum Kaffee geben und voilà - plötzlich ist die Hitze viel erträglicher. Wer einen starken Mixer besitzt, kann die Eiswürfel damit crushen und so einen leckeren Frappuccino zaubern. Je nach Geschmack kann gerne eine Sahnehaube in den Becher.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche