Keine "Bilderbuch-Mutter": Mit diesem Post sorgt eine Australierin bei Eltern für Furore

In einem öffentlichen Post auf Facebook, spricht eine Bloggerin vielen Eltern aus der Seele: Sie müssen nicht perfekt sein

Die Bloggerin ist selbst Mutter von zwei Kindern. 

"An die Frau im Park, die auf ihr Handy schaut und nicht auf ihre Kinder achtet" - mit diesem Satz beginnt der Facebook-Post der australischen Bloggerin Constance Hall. Was zunächst nach einer Moralpredigt klingt ist eigentlich genau das Gegenteil. Ein Kompliment.

"Ich ziehe meinen Hut vor dir", schreibt Constance. "Dafür, dass du nicht den Eindruck in der Öffentlichkeit erweckst, dass Du 24 Stunden am Tag verfügbar wärst. Dafür, dass es Dich nicht interessiert, was andere Mütter-Gruppen denken, die sich für Polizisten halten." Mit diesen Worten zeigt die Bloggerin nicht nur ihre eigene Sicht auf die Dinge, sondern spricht vielen Vätern und Müttern Mut zu. 

To the woman at the park, looking at her phone, ignoring her children, I salute you. For not giving into the public...

Gepostet von Constance Hall am Samstag, 16. Januar 2016

Facebook-Beitrag geht viral

Ihr Post wurde mehr als 170.000 Mal geteilt. Tausende Eltern kommentierten und bedankten sich für die Worte der Mutter. "An die Frau, die diesen Post geschrieben hat, und alle Frauen befreit hat, die von ihrer Schuld für all die genannten Situationen erdrückt werden, ich ziehe meinen Hut vor Dir!", schreibt eine Facebook-Nutzerin unter den Post.

Eltern stehen oft unter gewaltigem Druck. Eine Forsa-Umfrage von 2015 zeigt sogar, dass die meisten sich diesen selbst machen. Etwa 65 Prozent haben sehr hohe Ansprüche an sich als Elternteil. Dabei sehen die Kinder das Ganze gar nicht so ernst, wie die Eltern. Das Kinder-Marktforschungsinstitut "iconkids&youth" befragte Kids zwischen sechs und zwölf Jahren. Rund 90 Prozent von ihnen halten ihre Eltern für die besten Eltern der Welt und 91 Prozent fühlen sich "immer sicher und wohl".

Kuchen für alle

Deshalb sollten Eltern sich das ehrliche Posting von Constance Hall hin und wieder als Vorbild nehmen. "Du willst Kuchen essen? Dan iss Kuchen... Du hast einen neuen 24-Stunden Job und du wirst dafür nicht bezahlt, Du wirst ihn noch die nächsten 20 Jahre haben und deshalb darfst Du nicht auf Kuchen verzichten!" Denn letztlich ist es doch so: Niemand ist perfekt. Aber mal ehrlich, das erwartet doch auch keiner. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche