VG-Wort Pixel

Miss Germany 2020 Erste schwangere Kandidatin kämpft um den Titel

Meryem Martin
"Miss Bremen" Meryem Martin will als erste Schwangere "Miss Germany" werden
© Picture Alliance
Meryem Martin will die erste "Miss Germany" mit einem kleine Schwangerschaftsbäuchlein werden. 

Es wäre eine kleine Sensation - und vielleicht schon längst überfällig?! Bei der ausstehenden "Miss Germany"-Wahl am kommenden Samstag (15. Februar) im Europa-Park Rust befindet sich mit Meryem Martin, 25, erstmals auch eine Schwangere unter den Anwärterinnen. Das war so zwar nicht geplant, stellt aber, wie Ralf Klemmer, 55, einer der Geschäftsführer der "Miss Germany Corporation", gegenüber "Bild" bestätigte, keinerlei Probleme dar. 

Miss Germany: Erstmals befindet sich eine Schwangere unter den Kandidatinnen

"Unsere Statuten besagen lediglich, dass eine Kandidatin zwischen 18 und 39 Jahren alt sein und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen muss. Außerdem darf sie keine Nacktbilder von sich veröffentlicht haben. Von Schwangerschaft steht da nichts. Aber wir haben ihr die Entscheidung überlassen!" Gut so. Denn die Belastung durch die Vorbereitungen auf die Wahl - seit Wochen reisen die Missen durch die Welt und absolvieren umfangreiche Workshops und Sportprogramme -  sind durchaus intensiv. Jede Frau sollte daher selbst entscheiden, wie viel sie sich in einer Schwangerschaft zumuten kann und will.

Meryem Martin freut sich auf ihr Baby UND die Misswahl

Meryem Martin befindet sich im vierten Monat und ist sich sicher: Sie will an dem Wettbewerb teilnehmen.  Tatsächlich sei die Schwangerschaft auch ein Antrieb für sie. Und dank Dr. Maik Irmisch, 55, der seit 2007 die Teilnehmerinnen betreut, ist sie stets unter Beobachtung und bestens versorgt. "Natürlich muss ich gewährleisten, dass es dabei meinem Kind gut geht", versichert Meryem.

Anfang Dezember hatte sie sich die Titel "Miss Bremen" erkämpft, wenig später kam die überraschende Nachricht, dass sie ein Baby erwarte. Die Freude war selbstverständlich groß. Auf Instagram bestätigte sie noch einmal offiziell die guten Nachrichten und schreibt: "Wir können unser Glück nicht fassen - aber ich denke, mehr muss man dazu auch nicht sagen."

Die Freude ist groß

Auch die Organisatoren zeigen sich begeistert: "Das hat es seit der allerersten Miss-Wahl 1927 nicht gegeben. Das hat uns alle völlig umgehauen. Aber wir freuen uns wahnsinnig über diesen Miss-Germany-Nachwuchs!" Auch die Follower der 25-Jährigen freuen sich über die guten Nachrichten und bestärken sie größtenteils in ihrem Vorhaben. "Ich denke, es wird Zeit für eine schwangere Miss Germany. Ich finde, es gibt nichts Schöneres", lautet stellvertretend einer der Kommentare.

Ob es ihr gelingt und sie tatsächlich die erste "Miss Germany" mit Babybauch wird, bleibt abzuwarten. Wir drücken Mutter und Baby jedenfalls die Daumen!

Verwendete Quellen:Instagram, Bild          

jko Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken