VG-Wort Pixel

Ministerium warnt Bundesweiter Rückruf von giftigem Fisch

Red Snapper (Symbolbild)
Red Snapper (Symbolbild)
© Getty Images
Bereits elf Erkrankungsfälle sind bekannt. Vor einem Verzehr wird daher dringend abgeraten

Mit einer öffentlichen Pressemitteilung warnt das Bayerische Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz vor zwei Chargen eines "Red Snapper"-Fischfilets.

Es handelt sich dabei konkret um tiefgekühlte Ware aus Vietnam. Nach aktuellem Kenntnisstand ist das "Red Snapper - Fischfilet aus Vietnam tiefgefroren, Fanggebiet Westpazifik FAO 71, Filetgröße 170 bis 230 Gramm/Stück" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten Ende 2018 und 16.07.2018 möglicherweise belastet.  

In verschiedenen Teilen Bayerns sind bereits 11 Erkrankungsfälle nach dem Verzehr des Red Snappers aufgetreten - dabei zeigten sich die klassischen Symptome einer Fischvergiftung. 

Aktuell wird davon ausgegangen, dass mindesten 13 Bundesländer davon betroffen sind. 

mge Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken