VG-Wort Pixel

Bloggerin Mia de Vries Sie bereitet ihren Sohn auf ihren Tod vor

Mia de Vries mit Sohn Levi
Mia de Vries mit Sohn Levi
© instagram.com/vriesl/
Bloggerin Mia de Vries hat sich von ihren Followern auf Instagram verabschiedet. Nun steht ein viel schwierigerer Punkt auf ihrer Tagesordnung: Sie muss mit Sohn Levi über die anstehenden, schwerwiegenden Veränderungen in seinem Leben sprechen.

Das ist der vermutlich härteste Teil ihrer Geschichte: Die krebskranke Bloggerin Mia de Vries, 29, muss ihren Sohn Levi, vier, darauf vorbereiten, dass sie womöglich schon bald nicht mehr da sein wird. Zusammen mit ihrem Mann Michel de Vries geht sie Schritt für Schritt sehr behutsam vor, um ihrem Levi die drohenden, traurigen Ereignisse so schonend wie möglich zu vermitteln.

Mia de Vries: Bloggerin bereitet Sohn Levi auf ihren Tod vor

Mia de Vries hatte sich selbst - zumindest, was ihre "aktiven" Instagram-Posts angeht - aus den sozialen Netzwerken zurückgezogen. Ein Abschieds-Post am vergangenen Freitag (31. Januar) rührte ihre Follower zu Tränen. Über ihren weiteren Weg, den sie natürlich zusammen mit Sohn Levi und Ehemann Michel an ihrer Seite beschreitet, informiert fortan die gemeinsame Instagram-Seite ihrer beiden Männer. Und wie diesem zu entnehmen ist, hat sich das Paar nunmehr der schweren Aufgabe angenommen, ihren gemeinsamen Sohn mit dem nahenden Tod seiner geliebten Mama vertraut zu machen. 

Kinderbücher sollen ihrem Sohn helfen

Mit einem ersten, thematisch angepassten Kinderbuch wagten Mia de Vries und ihr Mann am Donnerstag (6. Februar) dann den ersten Schritt. Mit einer Geschichte über die verstorbene "Oma Rosi" und ihren "Abenteuern" im Himmel brachten die Eltern ihren Sohn zunächst allgemein mit dem Thema "Tod" in Berührung. Danach erklärten sie ihm, dass jeder Mensch eines Tages sterben müsse - und manche, die so schwer krank seien wie Mutter Mia, bereits früher als andere. "Levi legte sich an ihr Herz und wurde ganz still: ‚Mama, ich will das nicht!‘" schreibt Michel de Vries stellvertretend für seine Frau.

"Wir mussten uns sehr zusammenreißen und versuchten, auf Oma Rosis Abenteuer im Himmel zu lenken. Es klappte zwar, es war aber auch genug für uns alle - für heute." Völlig nachvollziehbar, muss man doch schon beim Lesen der Zeilen und allein der Vorstellung kräftig schlucken. Wie auf dem Bild zu erkennen ist, hat die dreiköpfige Familie mindestens noch zwei weitere Bücher zu bewältigen. Diese werden thematisch nicht "einfacher". Neben "Wie ist das mit dem Krebs?" steht offenkundig noch ein kindgerechtes Buch zum Thema "Abschied, Tod und Trauer" auf der Agenda.

Mia de Vries hat sich von Freunden und Familie verabschiedet

Am Montag (3. Februar) hatte ein Bild von Levi die Follower noch darüber informiert, dass es eine große Abschiedsrunde gegeben hatte. Mehr als 100 Freunde und Familienmitglieder waren gekommen - "alle noch mal drücken, mit allen nochmal lachen, sich nochmal zeigen, bevor es nicht mehr gehen könnte." Sohn Levi wusste in dem Moment noch nichts von den Hintergründen dieses Treffens, wurde für die Zeit zu einer Burgerkette "ausquartiert" und bestaunte später, so schreibt es sein Vater bei Instagram, lediglich die vielen Blumen, die seiner Mutter mitgebracht wurden.

Nun wurde es für das Paar scheinbar Zeit, ihren Sohn einzuweihen. Einmal mehr berührt Mia de Vries mit ihrer Art, ihrer Stärke und ihrem Umgang mit Sohn Levi die Instagram-Community und weit darüber hinaus. 

Verwendete Quelle: Instagram

jko Gala

Mehr zum Thema