VG-Wort Pixel

Mia de Vries (†) Ihr sehnlichster Wunsch blieb unerfüllt

Mia de Vries, Michel und Levi
Mia de Vries, Michel und Levi
© instagram.com/onenandahalfvriesl
Knapp zwei Wochen ist Mia de Vries nun tot, ihr Ehemann in der Trauerphase. Auf Instagram veröffentlicht er rührende Zeilen, die davon zeugen, welch starkes Band die beiden verbunden hat.

Trost, Verständnis und Mitgefühl von tausenden Menschen – auf seinem Instagram-Kanal "onehandahalfvriesl" verarbeitet Michel de Vries den Tod seiner Frau Mia de Vries. Die Bloggerin war am 23. Februar 2020 nach schwerer Krankheit verstorben. Auf ihrem Instagram-Kanal hatten über 220 Tausend Menschen ihren Weg verfolgt – und waren auch dabei, als Mia ein allerletztes Mal die Augen schloss. Für immer. 

Michel de Vries rührt tausende zu Tränen

Der viel zu frühe Tod der beliebten Bloggerin, bis heute rührt er tausende Follower zu Tränen. Und auch die Postings von Mias Ehemann, die er seitdem auf seinem Account veröffentlicht, gehen ganz nah ans Herz. Nach Brief 1 und 2 folgt nun der dritte. Und darin erinnert sich Michel an eine ganz besondere Situation, die er mit seiner Mia hat erleben dürfen. "Weißt du noch als wir eine unserer letzten gemeinsamen schlaflosen Nächte im Kinderzimmer beim schlafenden Levi verbrachten", leitet er seine rührende Geschichte ein. Er berichtet von der besonderen Nacht, in der Mia ihm ihr Herz öffnete. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Ich bin eifersüchtig ..." 

Was Mia zu der Zeit beschäftigte? Dass sie ihren Sohn nicht würde aufwachsen sehen, nicht würde bei ihm sein können, wenn er seinen Lebensweg bestreitet. Denn damals wusste die 29-Jährige schon, dass sie sterben würde. "Ich bin eifersüchtig auf dich und ALLE, die meinen kleinen Jungen aufwachsen sehen und dabei lieben lernen können! Auf alle, die seine Liebe bekommen! Nur ich nicht...", schreibt Michel die Worte Mias auf. "Wie er groß wird, wie er sich entwickelt, wie er lernt und überrascht, wie er Erfahrung sammelt und sie mit dir teilt, wie er Geheimnisse mit dir hütet und sich selbst jeden Tag neu entdeckt! Welche Freunde er findet, welche Mädchen er kennenlernt, was aus ihm wird! Ich hasse es, eifersüchtig zu sein, ich will das nicht, ich kann nicht anders - es tut so weh!"

Es schmerzt ungemein, Mias Worte zu lesen. Nicht nur ihren Mann Michel, sondern auch die zahlreichen "Lieblingsfremde", wie Mia ihre Follower im Netz genannt hat. Knapp 35.000 Likes hat das emotionale Posting von Michel schon bekommen, viele Follower schreiben ihre eigenen Geschichten darunter, sprechen Michel Mut zu, muntern ihn auf. Und auch wenn Mia es in dem Moment anders empfunden hat, sie wird ihren Levi aufwachsen sehen. Denn in seinem Herzen ist sie dabei. Sie wird ihm dabei zusehen können, wie er "groß wird, wie er sich entwickelt, wie er lernt und überrascht". Nur eben von woanders aus.

Verwendete Quelle: Instagram

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken