Twitter-Hit: Mann will aus dem Flugzeugfenster gucken - was er sieht, amüsiert das Netz

Als sich ein Passagier bei der Flugbegleitung beschwert, hat diese eine grandiose Idee, die mittlerweile auch auf Twitter für Begeisterung sorgt 

Fensterplatz im Flugzeug (Symbolbild) 

Der Job einer Stewardess ist nicht immer ganz einfach. Nicht nur, dass sie auf engstem Raum Getränke und Essen servieren müssen, auch kann es aufgrund von Turbulenzen mal etwas unruhiger sein und entsprechend der Service in der Luft zu einer wahrhaften Herausforderung werden. Hinzu kommen außerdem die Passagiere, die mit ihren Wünschen und Erwartungen die Nerven der Flugbegleiter ganz schön strapazieren. Wie diese damit zum Teil umgehen, zeigt ein aktueller Fall aus Japan, der auf Twitter für Begeisterung sorgt. 

Unfreundlicher Passagier 

In Japan kam es auf einem Flug zu einem lästigen Vorfall für die Flugbegleiterin. Sie hatte grad damit begonnen die Getränke zu servieren, als ein Fluggast loslegte sich zu beschweren. Er hatte eine Reihe erwischt, die kein Fenster hatte und forderte von der Stewardess nun einen Platzwechsel. Ein unfreundlicher Gast, dessen Wunsch die Flugbegleiterin nicht erfüllen wollte. Ihre Reaktion auf sein Verhalten sorgt mittlerweile auf Twitter für Begeisterung, denn sie verschwand kurz und kam mit einem Blatt Papier zurück, was sie an die Flugzeugwand neben den Passagier klebte. Auf dem Blatt zu sehen? Ein Fenster, Wolken und das Meer - Sie hatte dem meckernden Passagier ein Flugzeugfenster der besonderen Art kreiert. 

Twitter begeistert 

Die Twitter-Userin "koo_TmS_suke" beobachtete das Szenario und teilte es anschließend im Netz, wo es für Begeisterung sorgt. Mehr als 15.000 Menschen gefällt das improvisierte Fenster der Flugbegleitung und somit offenbar auch ihre Reaktion auf den nörgelnden Fluggast. 

Reisen

Dafür ist das kleine Loch im Flugzeugfenster nützlich

Loch im Flugzeugfenster
Spätestens wenn Sie das nächste Mal im Flugzeug sitzen, wird Ihnen das kleine Loch im Flugzeugfenster vermutlich auffallen. Sie werden dankbar sein, dass es da ist.
©Gala

Verwendete Quellen: Twitter

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche