Vermisstenfall Maddie McCann: Neue Spur führt nach Deutschland

Seit 12 Jahren müssen die Eltern von Maddie McCann jetzt mit der Ungewissheit über das Schicksal ihrer Tochter leben. Jetzt könnte es eine neue Spur in dem dramatischen Vermisstenfall geben

Maddie McCann verschwand im Alter von drei Jahren

Den Namen "Maddie McCann" dürfte mittlerweile die ganze Welt kennen. Fast genau auf den Tag ist die kleine Britin jetzt seit 12 Jahren wie vom Erdboden verschluckt. Damals verschwand sie aus einer Ferienanlage an der portugiesischen Algarveküste, Hinweise gab es viele, konkret wurden jene aber nie. Jetzt kommt neuer Wind in den Fall – ausgehend von einem Polizist, der die Ermittlungen zunächst leitete.

Fiel Maddie McCann einem deutschen Pädophilen zum Opfer?

Goncalo Amaral war leitender Ermittler im Fall Maddie, jetzt verriet er britischen Medien, dass man derzeit Verbindungen zu einem Kindermörder aus Deutschland prüfe. Die "Sun" nennt Martin Ney als neuen Verdächtigen. 

Dem Deutschen, der als "Maskenmann" bekannt geworden war, wurden drei Kindermorde nachgewiesen, dafür sitzt er aktuell in Haft. Auch werden ihm weitere Taten vorgeworfen, diese konnten aber bisher nicht bewiesen werden. Hat Ney also auch etwas mit dem Verschwinden von Maddie McCann zu tun? 

Trauer bei Sonja Zietlow

"Du hast uns ganz schön den Boden unter den Füßen weggerissen"

Sonja Zietlow
Sonja Zietlow hat ihre geliebte Lotta verloren. Auf Instagram schreibt sie der Hündin einen emotionalen Abschiedsbrief.
©Gala

Ney kennt sich in Portugal aus

Wie "Der Westen" schreibt, kenne Ney sich in dem Feriengebiet, in dem die britische Familie damals urlaubte, gut aus. Er sei dort selber öfter Gast gewesen. Zudem ist die Rede von einem Angestellten des Resorts in Praia da Luz, der den verurteilten Kindermörder in der Zeit von Maddies Verschwinden vor Ort gesehen haben möchte. 

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Vermisstenfall Maddie McCann: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Vermisstenfall Maddie McCann: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Vermisstenfall Maddie McCann: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Portugiesische Medien widersprechen

Während britische Zeitungen Ney aktuell als Hauptverdächtigen handeln, schreibt die portugiesische Zeitung "Correio da Manha" allerdings von einem anderen Verdächtigen. Die Ermittlungen würden sich nicht um Ney drehen, heißt es da.

Verwendete Quelle: The Sun, Der Westen

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche