VG-Wort Pixel

Liebe & Sex Mit dieser Stellung ist der Orgasmus garantiert!

In der CAT-Stellung ist der Orgasmus garantiert.
In der CAT-Stellung ist der Orgasmus garantiert.
© Flickr.com / Jean Koulev
Wenige Zentimeter machen den Unterschied aus...

Frustrierende Statistik

Nur 25 Prozent aller Frauen kommt bei vaginalem Sex zum Orgasmus. Dabei ist es ganz gleich, wie lang der Akt dauert oder wie groß oder klein der Penis ist. Das liegt zum großen Teil daran, dass vielen Herren der Schöpfung noch immer schleierhaft ist, wie die weibliche Lust überhaupt funktioniert. Die Idee, dass bloßes Rein-und Rausgestochere ausreicht, um die Frau zum Höhepunkt zu bringen ist in vielen männlichen Köpfen noch fest verankert.

Also, liebe Männer: Auch wenn das in Euren Pornos immer anders aussieht und die Frauen sich bei bloßer Penetration vor lauter Lust nur so winden - das eigentliche Hauptorgan der weiblichen Lust ist die Klitoris.

Mit der Macht der Wissenschaft zum Orgasmus

Um Paaren zu helfen, die Probleme damit haben gemeinsam zum Höhepunkt zu gelangen, entwickelte der amerikanische Psychotherapeut Edward W. Eichel (ja, so heißt er wirklich) die sogenannte CAT-Stellung. Auch wenn man das jetzt denken könnte, hat die Stellung nichts mit der Art zu tun wie Katzen sich lieben, sondern ist die Abkürzung für "Coital Alignment Technique", also so viel "Geschlechtsverkehrspezifische Ausrichtungstechnik".

Wie die CAT-Stellung funktioniert

Was sich anhört wie eine hochkomplizierte Stellung aus einem Fachbuch, kommt in Wirklichkeit ohne echte Verrenkungen aus.

Das Paar beginnt zunächst in der klassischen Missionarsstellung. Ist der Mann in die Frau eingedrungen, schließt sie die Beine und presst sie fest zusammen. Der Mann rutscht dann vorsichtig mit dem Körper nach oben bis die Beckenknochen übereinander liegen. Dabei sollte er versuchen soviel Körperkontakt wie möglich zu halten. Sein Penis sollte nun in dieser Stellung nach unten, statt normalerweise nach oben zeigen.

CAT-Stellung: So wird's gemacht.
CAT-Stellung: So wird's gemacht.
© Pinterest / coitalalignmenttechnique.com

Der Vorteil dieser Stellung: Die Klitoris der Frau wird in dieser Stellung von der Peniswurzel und vom Schambein des Partners stimuliert, während er sie penetriert. Durch die CAT-Stellung werden so zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen! Der Mann bewegt seinen Penis aus seiner erhöhten Position nach oben und unten, statt rein und raus. Die Beckenknochen reiben dabei im Rhythmus aneinander. Es braucht ein wenig Feingefühl und Kommunikation, um den Rhythmus abzustimmen, wenn aber alles rund läuft, ist ein Orgasmus fast schon garantiert. Es lohnt sich also der CAT-Stellung eine Chance zu geben.

Tipp: Ein Kissen unter dem Po der Frau erleichtert es dem Mann einzudringen und die Frau liegt weich und bequem.

tgi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken