Leben mit HIV: Zwei Schicksale

Charlie Sheen machte im Fernsehen seine Erkrankung öffentlich. Die Geschichte von Corinne hat einige Parallen und zeigt, dass Menschen mit HIV oft ein Doppelleben führen müssen

Seit dem TV-Outing von Hollywood-Star Charlie Sheen ist das Thema HIV sehr präsent. Was gut ist, denn es schafft Raum für die Menschen, die sich jahrelang aus Angst vor Isolation verstecken mussten.

Charlie Sheen: Auch diese Promis leben mit dem HI-Virus

Charlie Sheen

Promis mit dem HI-Virus

Menschen, die mitten in unserer Gesellschaft leben und verschweigen müssen, dass sie an der Autoimmunkrankheit erkrankt sind, weil Aids noch immer als Stigma gilt.

Mikroplastik im Tee

Darauf sollten Sie bei Ihrem Teebeutel in Zukunft achten

Mikroplastik im Tee: Darauf sollten Sie bei Ihrem Teebeutel in Zukunft achten
Schlechte Nachrichten für alle Teeliebhaber: Viele beliebte Teesorten setzen Milliarden von Mikroplastik-Partikeln im heißen Wasser frei.
©Gala / Brigitte

Eine junge mutige Frau

In der aktuellen "Neon" geht es um Corinne. Sie ist eine junge Frau, die bereits als Säugling infiziert war. Corinne musste ihre gesamte Kindheit und Pubertät nicht nur mit Medikamenten und Arzt-Besuchen leben, sondern auch ein Geheimnis für sich behalten. Aus Angst.

Aus Angst alleine zu sein, sobald sie sagt: "Ich bin HIV-positiv."

"Corinnes Geheimnis"

Corinne setzt ein wichtiges Zeichen. Zehn Jahre lang wurde sie von einem Filmteam begleitet. Der Film "Corinnes Geheimnis" kommt am 7. Dezember ins deutsche Fernsehen (ZDF, 0:25 Uhr. Das Thema wird auch bereits am 1. Dezember um 22:15 Uhr bei "37 Grad" aufgegriffen.).

Er zeigt vor allem eins: den Menschen hinter der Krankheit. Ein außergewöhnliches Filmprojekt über ein mutiges Mädchen, dass die Angst überwindet von der Gesellschaft ausgestoßen zu werden.

HIV-Erkrankte sind keine Täter

HIV ist eine Krankheit, die als Stigma gilt. Die Gesellschaft hat Angst davor sich anzustecken. Doch der Film klärt auf. Macht deutlich, wie gering die Ansteckungsgefahr im alltäglichen Leben ist.

Dass hinter HIV Menschen stecken, die mit der Angst der Gesellschaft vor Ansteckung umgehen lernen mussten.

Der Fall Charlie Sheen

Wilde Ehen, Playmates + Co.

Die Frauen des Charlie Sheen

In den frühen 80er-Jahren steht Charlie Sheen noch auf einen anderen (weniger nackten) Typ Frau. Bevor Robin Wright durch die Erfolgsserie "California Clan" berühmt wird, schaut sie zunächst zu ihrem Freund Sheen auf, der bereits in einigen Filmen mitgewirkt hat.
Cathy St. George  1988 wagt sich Charlie Sheen erstmals an die "reiferen" Frauen heran, als er das elf Jahre ältere Playmate Cathy St. George datet. Nach nur einem Jahr ist mit ihr zwar Schluss, seine Vorliebe für Nacktmodels damit jedoch erst so richtig geweckt.
Charlotte Lewis  Ende 1987 zeigt sich Charlie Sheen mit der Schauspielerin Charlotte Lewis. Eine tiefgehende Beziehung zeichnet sich hier zwar nicht ab, dafür aber Sheens Aktmodel-Liebe. Denn uach Charlotte geht nur wenige Jahre später unter die Playmates.
Kelly Preston  Mit Kelly Preston durchlebt Charlie Sheen 1990 seinen ersten großen Liebesskandal in der Öffentlichkeit. Nach drei Jahren Beziehung und einer Blitz-Verlobung trennt sich das Paar, nachdem der Schauspieler dem Model aus Versehen in den Arm geschossen hat. Ein Versehen, das natürlich für Schlagzeilen sorgt.  Ein Jahr später heiratet Kelly John Travolta.

18

Charlie Sheen setzt nach seinem Auftritt auf Abbitte, entschuldigt sich für sein wildes Sexleben und will sich bessern.

Natürlich hat Geschlechtsverkehr mit Verantwortung zu tun. Aber wieviele Männer und Frauen kommen dieser auch nach? Ob Sheens devote Haltung das richtige Zeichen ist? Macht er sich damit nicht automatisch zum Schuldigen?

Gerade das Beispiel von Corinne macht deutlich, wie individuell die Geschichten hinter dem Stempel "HIV" sind.

Die Reaktionen auf Sheens Outing liegen zwischen Anerkennung und Abweisung. Gefühle, die auch Corinne kennengelernt hat. Sie zeigen, dass HIV nach wie vor gerne von der Gesellschaft verdrängt wird.

Mit Charlie Sheen und Corinne gelangt das Thema in unsere Köpfe und ruft zum Nachdenken und die eigene Offenheit auf.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche