Ex-Soldat schleppt sich über Ziellinie: Aus diesem traurigen Grund will er nicht aufgeben

Nein, Micah Herndon aus Ohio will diesen Marathon nicht aus sportlichem Ehrgeiz beenden. Hinter seinem Kampf steckt so viel mehr

Micah Herndon kämpft sich auf allen Vieren über die Ziellinie des Boston Marathons

Micah Herndon aus Ohio/USA kämpft um jeden Meter. Mit aller Kraft will er den Boston Marathon vollenden und nicht aufgeben. Auch nicht in dem Moment, als ihn seine Beine im Stich lassen und er nur noch auf allen Vieren vorwärtskommt. Falscher sportlicher Ehrgeiz? Auf keinen Fall! Eine Zumutung für seinen Körper? Vielleicht. Seine Beweggründe? Herzzerreißend.

Den Boston Marathon will der Amerikaner unbedingt bezwingen

Denn, was ihn antreibt, ist der Tod drei seiner ehemaligen Kameraden. Der Ex-Marine-Soldat rennt nicht nur für sich allein – sondern für die drei Männer, die 2010 während eines Einsatzes in Afghanistan starben. Er aber überlebte. Seitdem hat sich sein Leben verändert. Um seine Freunde zu ehren und um gegen die "Dämonen anzukämpfen", die er seit seiner Rückkehr in ein "normales" Leben mit sich herumträgt, wie er selbst sagt. Gegenüber dem lokalen Medium "Record-Courier" erklärte er vor dem Rennen: "Ich renne in ihren Ehren. Sie sind nicht mehr hier. Ich bin es und ich kann es. Ich habe Glück, noch alle meine Gliedmaße zu haben. Ich kann noch immer aktiv sein. Ich finde Kraft in der simplen Idee, dass ich rennen kann. Manche können das nicht."

Für seine verstorbenen Freunde

Und so schleppt sich der Läufer am Ende seines ersten Marathons mit letzter Kraft über die Ziellinie, bevor er dort von Betreuern in einen Rollstuhl gehievt wird. “Aus irgendeinem Grund bin ich noch hier. Ich habe das Gefühl, wenn ich nicht renne, dann mache ich in meinem Leben etwas falsch. Wenn ich einen Hitzekrampf erleide oder meine Füße weh tun oder ich erschöpft bin, dann sage ich laut ihre Namen. Sie sind durch so viel Schlimmeres gegangen, also kann ich auch für sie und ihre Familien rennen." 

Prinz Harry über seinen Militäreinsatz in Afghanistan

 Verwendet Quellen: Twitter, Record-Courier

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche