Indien: Kurz vor dem Tod - Baby neben Mülltonne gefunden

Es ist ein schwerer Start ins Leben, doch das Neugeborene konnte zum Glück durch einen Zufall in letzter Sekunde gerettet werden

weinendes Baby

weinendes Baby

Neben einer Mülltonne, in einer roten Plastiktüte liegend und über und über mit Ameisen bedeckt - so fand man das kleine Mädchen in Bhopal in Indien.

Ein Zufall rettete ihr das Leben

Bereits kurz nach seiner Geburt muss das Baby dort von seinen Eltern zum Sterben abgelegt worden sein und wurde schließlich zufällig von Dheeraj Rathore gefunden. Der Teegeschäft-Besitzer hörte die Schreie und handelte sofort.

"Ich war schockiert, als ich den Kopf eines Babys aus einer roten Plastiktüte sah. Es lag neben einer Mülltonne zwischen zwei Büschen. Ameisen krochen über den Kopf und Körper des Babys", berichtete er gegenüber der britischen Zeitung Daily Mail.

Anschließend brachte er die Kleine in ein Krankenhaus und das scheinbar in allerletzter Sekunde. Der Zustand des Babys war kritisch und sie hatte nicht nur Ameisen-Bisse am ganzen Körper, sondern auch zahlreiche Prellungen und Blutergüsse. Die indische Polizei ermittelt nun.

Leider kein Einzelfall

Traurig aber wahr - In Indien gelten Mädchen auch heute noch oft als Last. Sie müssen bei ihrer Hochzeit mit einer Mitgift ausgestattet werden und verlassen anschließend ihre eigene Familie.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche