Trump oder Kim?: Kostenloser Haarschnitt – doch es gibt einen Haken

Ein neuer Haarschnitt kann sehr beflügeln. Und wenn es den dann auch noch umsonst gibt – umso besser. Doch das Angebot eines kostenlosen Haarschnitts hat in diesem Fall einen Haken

Friseur Tuan Duong schneidet seinem Kunden eine kostenlose "Kim Jong Un"-Frisur

Zu einem kostenlosen Haarschnitt lässt man sich im Zweifel gern mal überreden. Doch ein vietnamesischer Friseur knüpft den Gratisschnitt an eine entscheidende Bedingung. Und die könnte einem wiederum den Spaß verderben. 

Den kostenlosen Haarschnitt gibt es nicht umsonst

Fakt ist: Finanziell gesehen ist die neue Frisur kostenlos. Dafür muss man aber – je nach Sichtweise – anderweitig zahlen. Denn wer die Aktion mitmachen will, kann lediglich zwischen zwei Haarschnitten wählen: Der gelbblonden Föhnfrisur von US-Präsident Donald Trump, 72, und der schwarzen Gelfrise vom nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un, 35. Für Männer, die wählerisch sind, ist also möglicherweise die Geschichte schon jetzt gelaufen. Doch Friseurinhaber Tuan Duong hat mindestens zwei Freiwillige gefunden. Und die scheinen begeistert. 

Frisuren

Fiese Frisen

Vom Winde verweht: Königin Sonja von Norwegen lässt sich beim Staatsbesuch in Chile auch von starken Windböen nicht umhauen. Einen lustigen Frisurenschnappschuss gibt's für die Fotografen auch noch.
Im Rahmen seiner Karibikreise wird Prinz Charles in Stadion von St. Lucia begrüßt. Dabei wird er Opfer einer Windböe, die für einen kurzen Moment zu dieser lustigen Frisur führt.
Bei den Dreharbeiten zu ihrer HBO-Serie "The Undoing" wird die Frisur von Hollywoodstar Nicole Kidman ordentlich durchgepustet. 
Das stürmische Wetter in New York lässt Kidmans rote Locken tanzen. 

137

So kommen die Frisuren von Donald Trump und Kim Jong-un an

Ein Neunjähriger berichtet gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: "Ich mag es, weil ich für die Leute wie der nordkoreanische Anführer aussehe." Und auch das vermeintliche Trump-Imitat zeigt sich durchaus zufrieden. Er fände die Frisur durchaus angebracht und passend für sein fortgeschrittenes Alter. Doch nach dem Besuch von Trump und Kim am 27. und 28. Februar werde der Friseur ihm die Haarfarbe wieder entfernen, das habe man ihm zugesagt. 

Wie kam er bloß auf die Idee?

Ohnehin ist das natürlich alles nicht ganz ernst gemeint. Friseur Tuan Duong bestätigt: "Ich habe das aus Spaß gemacht und war überrascht und glücklich über die Resonanz der Menschen."  Für Wirbel hat er jedenfalls gesorgt und die Werbung für seinen Laden dürfte ihm auch nicht schaden. Hoffen wir nur. dass das nordkoreanische Staatsoberhaupt auch ein wenig Humor zeigt. Denn er kann bekanntlich auch anders, wenn er das Gefühl hat, man würde sich über ihn lustig machen.

Donald Trump

Mit Toilettenpapier am Schuh unterwegs

Donald Trump 
Donald Trump ist von einem Termin auf dem Weg zurück nach Washington. Als der Chef des Weißen Hauses die Gangway zur Air Force One hinauf schreitet, sind alle Blicke auf seine Schuhe gerichtet ...

Verwendete Quellen: Reuters

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche