Medizinische Seltenheit: Kölnerin bringt Zwillinge zur Welt – im Abstand von drei Monaten

In Köln ist hat sich eine medizinische Seltenheit abgespielt: Im Abstand von 97 Tagen sind Zwillingsmädchen geboren worden

Der eine Zwilling wurde im November geboren, der andere erst im Februar

Im November 2018 hatte die kleine Liana im Kölner Krankenhaus Holweide das Licht der Welt erblickt, ihre Zwillingsschwester war aber offenbar erst drei Monate später bereit, sich auf den Weg in die Welt zu machen. Sie wurde erst im Februar geboren.

Zweizeitige Zwillingsgeburt in Köln

Das medizinische Phänomen, wenn Zwillinge zu unterschiedlichen Zeitpunkten geboren werden, nennt sich "zweizeitige Zwillingsgeburt" und komme weltweit äußerst selten vor, teilte das Krankenhaus Köln-Holweide mit. Die beiden Mädchen hatten im Mutterleib unterschiedliche Plazentas, über die sie versorgt wurden. Kurz nachdem Liana im November als Frühchen zur Welt kam, schloss sich der Muttermund sofort wieder, die Wehen nahmen ab. So konnte die Schwangerschaft mit dem zweiten Embryo komplikationslos fortgeführt werden. 

Kuriose Schwangerschaft

Frau bringt zwei Babys gleichzeitig auf die Welt: Es handelt sich aber nicht um Zwillinge

Kuriose Schwangerschaft: Frau bringt zwei Babys gleichzeitig auf die Welt: Es handelt sich aber nicht um Zwillinge
Fälle wie diese sind äußerst selten: Eine bereits schwangere Frau, wird von einem anderen Mann nochmals schwanger. Dies macht die beiden Kinder nicht zu Zwillingen, sondern zu Halbbrüdern.
©Gala

Heute geht es den beiden Mädchen gut, sie entwickeln sich problemlos. Auf einem Bild, das die strahlenden Zwillingseltern mit ihren beiden Mädchen zeigt, ist kaum ein Unterschied hinsichtlich des Entwicklungsstandes der beiden Babys zu sehen.

Verwendete Quelle: t-online

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche