Rekordverdächtig: Baby in den USA mit nur 245 Gramm geboren

Nicht einmal so schwer wie ein Stück Butter war Saybie als sie im Dezember 2018 zur Welt kam. Jetzt wurde die Kleine aus dem Krankenhaus entlassen

Saybie geht es immer besser

245 Gramm, 23 Zentimeter – als Saybie zur Welt kam, war sie in etwa so groß wie ein Apfel. Nur 23,5 Wochen konnte sie im Mutterleib heranwachsen, dann musste sie geholt werden, weil es zu Komplikationen während der Schwangerschaft gekommen war. Damit soll Saybie das leichteste und kleinste überlebende Frühchen sein, das gab das Krankenhaus bekannt. Es verweist dabei auf das "Tiniest Babies Register" der University of Iowa. 

Bei ihrer Geburt wog Saybie nur 245 Gramm

Saybie ist auf dem Weg der Besserung 

Fünf Monate lang wurde Saybie im "Sharp Mary Birch Krankenhaus für Frauen und Neugeborene" in der kalifornischen Stadt San Diego behandelt, in dieser Woche durften ihre Eltern ihr kleines Wunder mit nach Hause nehmen. 2255 Gramm hat Saybie in der Zwischenzeit zugenommen, wiegt mit ihren jetzigen 2500 Gramm allerdings noch immer deutlich weniger als Babys, die nach 40 Wochen im Bauch zur Welt kommen. Dennoch gilt die Kleine jetzt offiziell als "gesundes Baby" und darf von Mama und Papa daheim weiter aufgepäppelt werden. 

Tragödie

Der Hund konnte das Baby vor dem Feuer retten, aber....

Tragödie: Der Hund konnte das Baby vor dem Feuer retten, aber....
Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen und für gute Freunde geht man nunmal durchs Feuer. Diese Geschichte ist herzergreifend
©Gala

Verwendete Quelle: Spiegel

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche