VG-Wort Pixel

Keime im Kaffee Wassertank häufig so dreckig wie ein Abflussrohr

Nicht so lecker! 
Nicht so lecker! 
© Getty Images
Fast jeder hat einen Kaffee-Vollautomaten. Eine neue Studie ergibt, dass die Geräte wahre Bakterienschleuder sind. Doch es gibt auch eine beruhigende Nachricht 

Einen Kaffee mit Bakterien, bitte! 

Jan Schages, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule Rhein-Waal in Kleeve, warnt in der "Mopo": Kaffeemaschinen sind wahre Bakterienschleuder! 

"Die Bakterien sitzen vor allem in den Bauteilen, durch die Wasser fließt, wie zum Beispiel dem Wassertank", sagt er. Dort könnte sich ein "schleimiger Biofilm" bilden, was nichts anderes als ein Haufen Bakterien ist. Ähnliche Kolonien findet man sonst auch in Abflussrohren. Pfui!

Was hilft

Putzen, putzen, putzen! Wer seine Kaffemaschine regelmäßig benutzt, sollte sie auch regelmäßig putzen. Und zwar den Wassertank, die Brüheinheit und den Kaffeebehälter. Nur so kann man vermeiden, dass Bakterien in den Kaffee gelangen. Besonders im Büro sollte man sich erkunden, ob die Maschine täglich gereinigt wird.

Gute Nachricht

Eine gute Nachricht hat Schages jedoch. Die gefundenen Mengen gelten nicht als gefährlich.


Mehr zum Thema


Gala entdecken