Kaley Cuoco Entsetzt über die Gorilla-Tötung

Kaley Cuoco
© Getty Images
Nach dem Vorfall im Zoo von Cincinnati, bei dem ein Gorilla mit dem Tod bestraft wurde, äußert sich Kaley Cuoco wütend auf Instagram

Die Tierliebe der The Big Bang Theory-Schauspielerin Kaley Cuoco ist allseits bekannt - ebenso die Tatsache, dass sie kein Blatt vor den Mund nimmt, um den Tieren gegenüber Respekt zu zeigen. Verwunderlich sind die jüngsten Ereignisse demnach keinesfalls.

Am Dienstag wurde der 17 Jahre alte Gorilla Harambe im Zoo von Cincinnati erschossen. Nachdem ein Kind in sein Gehege gefallen war, zog er den kleinen Jungen durch das Wasser, woraufhin der Tod des Tieres beschlossen wurde. Der kleine Junge blieb hingegen nur leicht verletzt.

Nach der Tötung des Gorillas Harambe, greift Kaley Cuoco nun den Zoo von Cincinnati öffentlich an. Auf Instagram lässt sie ihrer Wut freien Lauf - es sei offensichtlich, dass der Gorilla lediglich die Hand des Kindes halte. "Und wieder wurde ein Tier unnötigerweise getötet, weil die Leute ihr Hirn nicht benutzen", schrieb sie wütend unter einem Foto des Gorillas.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Während der Zoo-Direktor Thane Maynard widerspricht und den Tod des Gorillas mit der Aussage verteidigt, der Junge sei in Lebensgefahr gewesen, sind Tierschützer ebenso der Meinung, dass das Tier den Jungen nur beschützen wollte - schließlich zählen Gorillas zu den friedlichsten Tieren überhaupt - sie seien sogar friedlicher als der Mensch.

Donald Trump äußert sich ebenfalls zu dem Vorfall. Seiner Ansicht nach, war es keine leichte Entscheidung für die Zoo-Arbeiter - aber ihre Reaktion war letztlich die einzig Richtige.

Ein offensichtlich umstrittenes Thema, was sicherlich nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird...

mge


Mehr zum Thema


Gala entdecken