VG-Wort Pixel

Junge verliert Vater Schotte findet seinen Brief - und sucht ihn

Junge verliert Vater: Schotte findet seinen Brief - und sucht ihn
© facebook.com/lovewhatreallymatters
Er kann an nichts anderes mehr denken. Der Schotte Stuart McColl hat einen traurigen Brief von einem Jungen gefunden, der seinen Vater verloren hat

Ein Tag wie kein anderer

Als Stuart McColl an jenem Morgen sein Haus verließ, um mit seinem Hund Gassi zu gehen, wirkte alles so, als sei es ein Tag, wie jeder andere. Doch der 30-Jährige sollte schnell eine Erfahrung machen, die jetzt sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Auf der Facebook-Page "Love What Matters" erzählt der Schotte aus Dunfermline, wie er im Gras einen kaputten Luftballon sah. "Ich dachte erst, es sei Müll und hob ihn auf. Dann entdeckte ich, dass ein Zettel daran hing."

Stuart McColl sah sich den Brief genauer an. In großen roten Lettern stand "Hi Dad!", zwischen den Worten ein Herzchen. Es ist eine krakelige Schrift, die von einem Jungen kommt und die Zeilen sind so bewegend, dass einem beim Lesen die Tränen kommen. Stuart ging es da nicht anders.

"Hey Papa, ich wollte dir nur einen Brief schreiben, um dir zu sagen, dass ich dich vermisse und dir alle Neuigkeiten mitzuteilen! Du weißt bestimmt, dass ich gerade in Pflege bin, denn Mama ist krank und mein Ohr ist entzündet. Aber morgen kann ich gehen. Ich vermisse die Schule und ich vermisse dich. Ich weiß, dass du im Himmel bist, aber bist du auch sicher dort? Gut, zum Schluss sage ich dir noch, was mein Traum ist und meine Wunschliste.

Mein Traum: Dass du, Papa, mir einen selbstgeschriebenen Brief unters Kopfkissen legst.

Meine Wunschliste: neue Schuhe, einen Fußball, ein Real-Madrid-Trikot und einen Zauberwürfel. Tschüss, Papa. Hab dich lieb."

Jetzt versucht Stuart den Jungen auffindig zu machen. "Es hat mich so berührt. Ich ging mit dem Zettel nach Hause und konnte an nichts anderes mehr denken. Es war zu traurig, um tatenlos zu bleiben. Also habe ich den Brief auf Facebook gepostet, um den Jungen zu finden."


Mehr zum Thema