VG-Wort Pixel

Beeindruckend Junge lässt sich Haare wachsen - der Grund bereitet Gänsehaut

Der zwölfjährige Adrian ließ sich für einen guten zweck die Haare wachsen (Symbolbild)
Der zwölfjährige Adrian ließ sich für einen guten zweck die Haare wachsen (Symbolbild)
© Shutterstock
Ein Zwölfjähriger weigert sich jahrelang die Haare abschneiden zu lassen, wird dafür gemobbt und ausgelacht. Dass die ganze Sache einen beeindruckenden Grund hat, behält er für sich

An diesem Jungen können sich viele Leute ein Beispiel nehmen. Seit seiner Kommunion ließ sich der heute 12-jährige Adrian seine Haare nicht mehr abschneiden. Das berichtet der Radiosender Antenne Bayern, der den Jungen in seine Sendung einlud.  

Bei seinen Mitmenschen stieß Adrian zum Teil auf große Ablehnung. Man beschimpfte ihn als Mädchen, lachte ihn aus und beleidigte ihn. Das allein wäre schon ein Grund, sich zu schämen. 

Der Hintergrund seiner Aktion ist erstaunlich

Doch nun kam heraus, was den Jungen zu seinem Handeln bzw. seiner Verweigerung des Haareschneidens veranlasst hatte. Seine mehr als schulterlangen Haare sollen einen ganz bestimmten, guten Zweck erfüllen. Adrian, der nun wieder eine Kurzhaarfrisur trägt, ließ sich die blonde Mähne abschneiden, damit daraus eine Perücke für ein krebskrankes Kind hergestellt werden kann. Spätestens jetzt sollten die Spottenden im Erdboden versinken und alle anderen dem Schüler zu so einer noblen Spende gratulieren. 

Seltsamer Haartrend
jko Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken