Peinlicher Fauxpas: Ikea verkauft Landkarte mit einem ziemlich peinlichen Fehler

Landkarten gibt es bei Ikea schon seit einiger Zeit. Jetzt soll ein weiteres Exemplar der Reihe "Björksta" eine unserer vier Wände verschönern. Aber der neueste "Björksta" hat einen ziemlich peinlichen Patzer

Ikea leiset sich peinlichen Landkarten-Fauxpas

Viele bunte Farben, viele Länder und Kontinente, aber eins fehlt: Neuseeland ist auf dem neuesten "Björksta"-Modell nämlich nicht vertreten. Der schwedische Möbel-Riese Ikea verkauft jetzt also eine Landkarte, auf der gar nicht alle Länder der Erde vertreten sind. Peinlich, peinlich...

"Björksta" kommt ohne Neuseeland aus

Auffallend leer ist es da südöstlich von Australien. Dabei gilt Neuseeland doch mittlerweile als beliebtes Reiseziel für Individualisten und lockt jährlich hunderttausende Touristen mit seiner vielfältigen Natur, unendlichen Weiten und pulsierenden Städten an. Doch Ikea scheint Neuseeland nicht auf der Karte zu haben – im wahrsten Sinne des Wortes. 59,99 Euro kostet die Landkarte, die gar nicht alle Länder aufführt, und ist online und offline erhältlich. 

Ikea verkauft Landkarte ohne Neuseeland

Ikea will in Neuseeland Fuß fassen

Besonders peinlich ist der Fauxpas auch, da der schwedische Möbel-Gigant noch vor wenigen Wochen angekündigt hat, schon bald eine weitere Filiale eröffnen zu wollen. Wo? Ja, genau: in Neuseeland. In Auckland soll eine riesige Ikea-Filiale entstehen, mit der man das internationale Geschäft weiter ausbauen möchte. Tja, aber wer Neuseeland auf der Karte vergisst, dem ist der Erfolg genau dort sicherlich eher nicht vergönnt, oder? 

Clevere Strategie

Darum verkauft IKEA seine Hot-Dogs so günstig

Nicht nur bei IKEA ein Klassiker - der Hot-Dog!
Der Möbelhersteller IKEA ist dafür bekannt, dass er nicht nur Möbel, sondern auch Gerichte zu sensationell günstigen Preisen anbietet. Dazu gehören natürlich auch die Hot-Dogs.
©Gala

Verwendete Quelle: merkur.de

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche