Unerkannte Gefahr: Ihr Sohn wäre von diesem Haushaltsgegenstand fast erdrosselt worden

Das Foto, das eine Mutter aus Australien im Internet online stellte, ist schockierend, doch sie will damit auf eine unerkannte Gefahr aufmerksam machen

Unerkannte Gefahr

Sie war sich unsicher, ob sie den Beitrag überhaupt auf Instagram posten sollte, doch eine Mutter aus Australien wollte andere damit warnen. Ihr Sohn wäre fast stranguliert worden, konnte aber im letzten Moment gerettet werden.

Der Schock ihres Lebens

"Anfang dieser Woche habe ich gerade die Wäsche gemacht, er spielte am Fenster, außerhalb meines Blickfelds, nur zwei Meter entfernt (wenn überhaupt). [...] Ich habe von dem Wäscheberg aufgeschaut und sah ihn gefangen in den Schnüren, die um seinen Hals lagen. Ich sprang sofort auf und befreite ihn.", schreibt die Instagram-Userin, die sich Stevie nennt.

Warnung an andere Eltern

Die vierfache Mutter betont, dass sie ihr Kind sofort außer Gefahr brachte und die Fotos nur nachträglich inszeniert wurden, um das Erlebte zu veranschaulichen. "Meine Kinder, ihre Gesundheit und ihre Sicherheit sind das Wichtigste für mich, nicht ein Post oder ein Foto. Es ist nur eine Warnung, seid vorsichtig." 

Eine Gefahr, die sicher in vielen Haushalten häufig übersehen wird und schlimme Folgen haben könnte. Stevie hofft, mit ihrem Post nun anderen Eltern die Augen öffnen zu können. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche