VG-Wort Pixel

Horror für alle Eltern Kita-Busfahrerin vergisst ein Kind im Fahrzeug

David musste drei Stunden alleine im Bus ausharren (Symbolbild)
David musste drei Stunden alleine im Bus ausharren (Symbolbild)
© Shutterstock
Wenn ein Kind nicht im Kindergarten erscheint, ist der Schreck groß. In Rheinland-Pfalz musste ein Elternpaar jetzt genau das erleben. Der Grund ist so traurig wie einfach: Die Fahrerin hatte den kleinen Jungen im Bus vergessen

Es war ein ganz gewöhnlicher Morgen. Mutter Marcia aus St. Goarshausen setzte ihren kleinen Sohn, den dreijährigen David, in den Bus, der ihn jeden Morgen zum Kindergarten fährt. Wie immer verstaute die 44-Jährige ihren Zögling sicher an Ort und Stelle und verabschiedete sich von ihm. Doch an diesem Tag sollte alles anders kommen. Davids Unglück nahm seinen Lauf.

Mutter bekommt Horror-Anruf

Was sich in den folgenden Stunden abgespielt hat, dürfte für jede Mutter der pure Horror sein. Marcia bekam einen Anruf vom Kindergarten, David wäre im Bus vergessen worden, so berichtet "Bild". Während alle anderen Kinder am Kindergarten ausgestiegen waren, blieb David offenbar einfach sitzen. Die Fahrerin bemerkte dies nicht, fuhr nach Hause und stellte den Bus vor ihrer Haustür ab. Drei Stunden lang musste David dann alleine in dem Fahrzeug ausharren, bis Nachbarn ihn bemerkten. Weil es im Bus offenbar immer heißer wurde, hatte der kleine Junge sich bis auf die Unterwäsche ausgezogen. "David hatte keine Hose, Strümpfe und Schuhe mehr an. Wir denken, dass er sich im Bus ausgezogen hat, weil ihm warm war. Draußen waren um die 20 Grad", erzählt Davids Vater Filipe der "Bild". 

Fahrerin gesteht Fehler nicht ein

Obwohl es ganz klar ihr Fehler war, brachte nicht etwa die Busfahrerin David ordnungsgemäß in den Kindergarten, vielmehr nahmen sich die Nachbarn dem Jungen an und fuhren ihn zu seinem eigentlichen Ziel. Dort war sein Fehlen noch gar nicht bemerkt worden, doch der Schock bei dem Dreijährigen saß offenbar tief. "Er hat geweint und gezittert", erzählen seine Eltern der "Bild". 

David kam ins Krankenhaus

Um sicherzustellen, dass es David gut geht, ließen seine Eltern ihn erst einmal im Krankenhaus durchchecken. Physisch war er okay, psychisch hat das Unglück aber offenbar Spuren hinterlassen. So erzählen seine Eltern, dass der Kleine seit dem Vorfall sehr viel anhänglicher sei, nachts sogar nicht mehr alleine schlafen wolle. 

Die Fahrerin drückte sich nicht nur vor Wiedergutmachung, sie entschuldigte sich auch nicht bei Marcia und Felipe – und das, "obwohl sie unsere Handynummer" hat, beklagen sich die beiden.

Verwendete Quelle: Bild, Bunte

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken