VG-Wort Pixel

Urlaubs-Schnappschuss Sie wollten das perfekte Foto - und endeten im Krankenhaus

Für dieses Foto riskierte das Ehepaar Kopf und Kragen.
Für dieses Foto riskierte das Ehepaar Kopf und Kragen.
© facebook.com/RyanDreyer
Auf ihrer Hochzeitsreise in Südafrika wollte ein Ehepaar das ultimative Urlaubsfoto schießen. Aber das ging ganz schön schief

Marelize und Ryan Dreyer werden sich wohl für immer an ihre Hochzeitsreise erinnern. Auch wenn nicht unbedingt alles nach Plan lief. Bereits vor der Reise haben sich die beiden ein paar Orte für potenzielle Fotomotive rausgesucht. Darunter war auch die Felsenküste in Hermanus Kwaaiwater.

Unter den Wassermassen begraben

Für ihren Schnappschuss hatten sie sich eine Felszunge ausgeguckt. Sie kletterten hinauf. Zu diesem Zeitpunkt ahnten sie noch nicht, was später passieren würde. Auf einem Video ist zu sehen, wie die beiden die perfekte Position suchen. Im Hintergrund die Wellen, die an der Felswand brechen. 

Was allerdings nicht mehr auf dem Video zu sehen ist, ist eine zweite, sehr große Welle. Das Ehepaar wurde von den Wassermassen einfach mitgerissen und beide hatten keine Chance sich irgendwie festzuhalten. Als das Wasser zurückging, bemerkte Ryan, dass seine Frau nicht mehr aufstehen konnte. Sie wurde so stark an die Felsen geschleudert, dass ihr Bein zweifach brach und ihr Fuß ausgekugelt wurde. 

Immer noch gute Laune

Mit Hilfe seiner Schwägerin und einer Touristin, die zufällig vorbeikam, haben sie es geschafft, Marelize aus der Gefahrenzone zu tragen. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht und behandelt. Doch auch mit einem gebrochenen Bein ließ sich das Ehepaar nicht die Laune verderben. Und eins steht fest: Diesen Tag werden sie sicher nie wieder vergessen.

fde Gala

Mehr zum Thema