Heuschnupfen: Gin Tonic und Wodka helfen bei lästigen Beschwerden

Millionen von Menschen leider unter Heuschnupfen. Eine Studie konnte jetzt belegen, dass ein Longdrink tatsächlich Abhilfe schaffen kann 

Wer hätte das gedacht!

Volkskrankheit Heuschnupfen

Alle Jahre wieder kommt der Heuschnupfen und macht uns pünktlich zur Frühjahrs- und Sommerzeit das Leben zur Hölle. Kopfschmerzen, Schnupfen, Husten, Hautreizungen - die Symptome von Heuschnupfen sind vielfältig und individuell abhängig und betreffen etwa ein Viertel der deutschen Gesellschaft. Häufig helfen nur in der Apotheke erhältliche Medikamente, die nicht selten aber als große Nebenwirkung Schläfrigkeit mit sich bringen. Eine Studie aus England konnte jetzt belegen, dass bestimmte Longdrinks Abhilfe schaffen können.

Gin und Wodka gegen Schwellungen

Einer Studie des Instituts "Asthma UK" zufolge sollten Allergiker ausgerechnet zu harten Spirituosen greifen. Tatsächlich ist es laut der Studie so, dass ein Gin Tonic als Anti-Histamin wirkt und bei Schwellungen hilft. Gin und Wodka werden nämlich so destilliert, dass kein Histamin entsteht. Bei Bier und Wein ist das anders und die Symptome werden durch diese beiden Getränke bei Heuschnupfen verstärkt.

Cardio-Training zum Abnehmen

Mit diesem Gerät lassen Sie die Pfunde purzeln

Cardio-Training zum Abnehmen: Mit diesem Gerät lassen Sie die Pfunde purzeln
Bei der Vielzahl an Cardiogeräten, die uns heute zur Verfügung stehen, weiß kaum noch jemand, auf welches Gerät man sich schwingen sollte, wenn man zum Beispiel abnehmen möchte.
©Gala

Lieber kein Bier trinken

Die Erkenntnis bedeutet allerdings nicht, dass Alkohol gesundheitsförderlich ist. Sollten Sie aber unter Heuschnupfen leiden und auf eine Party eingeladen sein, sollten Sie also statt zu Bier lieber zu einem Gin Tonic oder Wodka-O greifen. Angeblich hilft's ja! 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche