VG-Wort Pixel

Held wird bestraft Mann rettet kleinen Jungen aus dem Fluss - doch dann folgt der Schock

Junge im Fluss (Symbolbild)
Junge im Fluss (Symbolbild)
© Shutterstock
Als ein kleiner Junge in den Fluss fiel, zögerte der 49-jährige Mann nicht und sprang ihm sofort zur Hilfe

Vergangene Woche Mittwoch ereignete sich im Sauerland ein tragischer Unfall. Nur durch den mutigen Einsatz eines Mannes konnte Schlimmeres vermieden werden. 

Kleiner Junge fällt in Fluss 

Ein dreijähriger Junge fiel in den Fluss Henne und wurde von der Strömung mitgerissen. Während seine Eltern zunächst nichts bemerkten, reagierte ein 49-jähriger Mann unverzüglich. Aus etwa zweieinhalb Metern Höhe sprang er in den eisigen Fluss und rettete das kleine Kind. Doch anstatt Dankbarkeit von allen Seiten zu erhalten, folgte ein großer Schock. 

Nach der Rettung der große Schock

Bei seiner heldenhaften Aktion verletzte sich der Mann - er brach sich den kleinen Zeh und wurde krankgeschrieben. Voller Verständnislosigkeit schmiss in die Leiharbeitsfirma, bei der er arbeitete, raus. Wie die WAZ berichtet begründete die Geschäftsführung die Kündigung mit den Worten "Wir brauchen zuverlässige Arbeitnehmer." Eine Reaktion, die sprachlos macht. Mittlerweile hat der Retter jedoch einen neuen Job angeboten bekommen und wird im Netz für seine Aktion gefeiert.  

mge Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken