VG-Wort Pixel

Heidi Klum Shitstorm nach Hundebild

Heidi Klum: Shitstorm nach Hundebild
© Splashnews.com
Am Montag veröffentlichte Heidi Klum ein sehr freizügiges Bild. Während nur wenige das Bild für sexy halten, muss die Modelmama nun stattdessen reihenweise negative Kommentare einstecken

Die neue Woche beginnt Heidi Klum mit einem freizügigen Einblick in ihr Leben: Ein sexy Schnappschuss auf Instagram und Facebook, der schon nach kurzer Zeit für viele negative Kommentare sorgt.

Die 43-Jährige Modelmama Heidi zeigt sich sehr freizügig mit einem Hund im Bett. Trotz der nackten Haut scheinen nicht wenige Fans davon eher angewidert als begeistert zu sein und der Kommentar eines Nutzers "Oh oh..das gibt doch wieder nen Shitstorm." bestätigt sich sehr schnell und es wird deutlich, dass Hunde im Bett offensichtlich nichts zu suchen haben.

Wenig Zustimmung

In den knapp 1000 Facebook-Kommentaren häufen sich die negativen Stimmen.

So schreibt ein Nutzer angewidert: "Also Heidi, wenn du Kot an den Brüsten hast, dann vom Hundepo!". Ein Anderer kommentiert gehässig "Ich find das eklig" und eine weitere Nutzerin führt aus, was für Auswirkungen dieses Bild auf Heidis Image hat: "Das hättest du gar nicht nötig. Die Menschen verlieren so Achtung und Respekt vor dir. Als eine Person - die so in der Öffentlichkeit steht wie du, tut man manche Dinge eben nicht. Ist nicht wirklich von Vorteil, wie du auch an deinen Kommis sehen kannst."

Immerhin kann sich Heidi über ein paar witzige und zustimmende Kommentare erfreuen: Während einige Nutzer gerne mit dem Hund tauschen würden, finden es andere wiederum schön, dass der Hund so nah an Heidi sein darf.

Die Inhalte der Kommentare machen letztlich jedoch deutlich: Hunde gehören nicht ins Bett.

Heidi Klum: Shitstorm nach Hundebild
mge


Mehr zum Thema


Gala entdecken