Heftige Kritik für Supermarkt: Drei halbierte Tomaten in Plastik für 3,20 Euro

Ein Foto aus einem französischen Supermarkt sorgt für einen riesigen Shitstorm: Für drei halbierte Tomaten in Plastik verlangt der von seinen Kunden 3,20 Euro. Da darf man schon mal fragen: Was soll das?

Keine Plastiktüten und keine Strohhalme mehr: Der Trend geht zu weniger Plastik und zu mehr Schutz der Umwelt. Dieses Umdenken scheint an einem französischen Supermarkt allerdings komplett vorbei zu gehen. Das zeigt das Foto eines Produktes aus dem Gemüseregal - und das macht viele Betrachter wütend. 

Saftige Tomaten - saftiger Preis

Auf dem Foto zu sehen: Drei halbierte Tomaten in einer Plastikschale. Als wäre das noch nicht genug, ist diese auch noch mit Frischhaltefolie umwickelt - aus Plastik. Aber der Hammer kommt erst auf den zweiten Blick: 3,20 Euro kostet die Umweltsünde. Die Twitter-User sind empört: "Frechheit! Wer das kauft, ist krank!", schreibt einer. Ein anderer kommentiert ironisch: "Tomaten auf hartem Plastik, mit weichem Plastik verpackt. Das nenne ich mal Ökologie".

Supermarkt: "Das ist ein Trend!"

Der kritisierte Supermarkt hat sich auf Twitter zu den Vorwürfen geäußert. "Tomaten gehören normalerweise nicht in das Sortiment", sagte ein Sprecher. Außerdem sei ein es Trend, Obst und Gemüse geschnitten zu verkaufen - das erspare den Kunden Zeit. Das stimmt! Auch in Deutschland findet man so solche Ware in den Regalen, allerdings nicht für diesen saftigen Preis. In der Kritik steht Deutschland damit trotzdem. Und mal ehrlich: Man muss kein großer Naturschützer sein, um zu bemerken, dass das nun wirklich übertrieben ist.

Verpackungsfrei

Diese Supermarktkette verzichtet komplett auf Plastik

Verpackungsfrei: Diese Supermarktkette verzichtet komplett auf Plastik
Der Geschäftsleiter zeigt sich sehr optimistisch: Im Rahmen des neuen Konzeptes können nachhaltige und schonend abbaubare Materialien als Verpackung getestet werden.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche