VG-Wort Pixel

Gwyneth Paltrow Sie gibt jetzt Tipps zu Analsex

Gerne teilt die US-Schauspielerin ihre Expertise in Sachen Lifestyle, Gesundheit und Schönheit auf ihrer Webseite. Ihr neuestes Thema ist allerdings viel pikanterer Natur 

"Wenn Analsex Dich anmacht, bist Du damit nicht allein."

Das erklärt Hollywood-Schauspielerin Gwyneth Paltrow auf ihrer Webseite "goop" und betont, dass man sich gar nicht für seine Vorliebe schämen muss: "Zuerst war es schockierend, dann eine Kulturbewegung und jetzt ist es praktisch Standard im modernen Schlafzimmer-Repertoire." 30-40 Prozent aller heterosexuellen Paare hätten den Spaß laut einer Studie durch die Hintertür schon ausprobiert. Damit auch der Rest der Paare von dieser Sexualpraktik überzeugt wird, hat sich Paltrow Hilfe von Paul Joannides geholt, einem Psychoanalytiker und Autor eines Sex-Ratgebers. Gemeinsam geben sie eine Einführung in die Welt der griechischen Spielart im Bett.

Paltrow und Joannides geben gleich zu Anfang hilfreiche Tipps: Kondome und Gleitgel helfen dabei die Ansteckungsgefahr beim Analsex zu verringern. Sollte man darauf verzichten, sollte gerade der Mann nach dem Akt besonderen Wert auf die Reinigung seines besten Stücks verwenden. 

Aber auch die Frau könne im Vorhinein dafür sorgen, dass der Analverkehr eine saubere Angelegenheit wird. Ein kleiner Einlauf hilft dabei sich zu entspannen und "Unfällen" vorzubeugen. Allerdings räumen Paltrow und Joannides ein, dass "Unfälle" hin und wieder mal passieren können. 

Drei Säulen der Popo-Lust: Kommunikation, Entspannung und Größe

Für Anfänger wird empfohlen, dass man bei den ersten Malen auf alle Fälle nüchtern sein solle. Zwar helfe das eine oder andere Glas Wein bei der Entspannung, doch der Schmerz ist ein wichtiges Warnzeichen dafür, dass etwas nicht richtig läuft. Denn Kommunikation ist das A und O beim Analverkehr! 

Wer sich drauf einlässt, der kann laut Paltrow richtig viel Spaß beim Spiel mit dem Hintertürchen haben und sogar großartige Orgasmen bekommen. Die wichtigsten drei Dinge für ein befriedigendes Analspiel sind dabei Kommunikation, die Fähigkeit sich und seinen Schließmuskel zu entspannen und die Größe seines kleinen Freundes. 

Offen wie nie äußert sich Gwyneth Paltrow zum einstigen Tabu-Thema. Ob ihre Fans das genau so gut finden? Oder ist das einfach nur peinlich? Zumindest räumt sie ein, dass Analsex kein Thema ist, über das man bei der Aufklärung der Kinder als erstes sprechen muss. 

tgi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken