Gruselig oder lustig?: Besonderes Ultraschallbild macht im Netz die Runde

Ein Ultraschallbild zum Gruseln oder Lachen – was Iyanna Alston auf dem Monitor bei ihrer Frauenärztin entdeckt, muss sie dringend mit der Social Media Welt teilen. Das witzige Bild macht jetzt im Internet die Runde.

Der Ultraschall brachte ein witziges Motiv zutage (Symbolbild)

Besonders viel ist auf Ultraschallbildern für das laienhafte Auge oftmals nicht zu erkennen. Auf dem Bild, das Iyanna Alston von ihrer Frauenärztin überreicht bekommt, ist aber sehr wohl etwas zu sehen. Und zwar etwas, worüber jetzt das ganze Netz diskutiert.

Dieses Ultraschallbild muss man länger angucken 

Es war vor etwa vier Wochen, als die schwangere Iyanna ihre Frauenärztin aufsuchte. Es sollte ein Ultraschall gemacht werden, bei dem herauskommen sollte, ob sie ein Mädchen oder einen Junge bekommen würde. Das Geschlecht des Babys konnten die Medizinerin, die werdende Mama und ihr Partner recht schnell sehen: Ein Mädchen sollte es werden. Doch dann zeigte das kleine Mädchen, was in ihr steckt. Auf dem zweiten Bild, das Iyanna bei Facebook postet, ist ihre Tochter noch einmal zu sehen. Diesmal wendet sie der Kamera das Gesicht zu – und lächelt. Dank Ultraschalltechnik sieht das aber so gruselig aus, dass Iyanna ihr Baby liebevoll als "Teufels-Baby" bezeichnet. 

my weird ass daughter bra most babies hide from the camera look at her demon mfn ass bra😭😭😭😭😭🤦🏾‍♀️🤦🏾‍♀️🤦🏾‍♀️🤦🏾‍♀️ she...

Gepostet von Iyanna Alston am Dienstag, 27. August 2019

 "Nachdem wir erfahren hatten, dass es ein Mädchen wird, wurde das Ultraschall-Gerät noch einmal auf ihr Gesicht gerichtet und sie öffnete plötzlich ihre Augen und lächelte. Sie ist ist richtig gruselig. Ich liebe das kleine Teufels-Baby schon jetzt so sehr", schreibt Iyanna zu den zwei Ultraschallbildern. 

Schwangere mit Schmerzen und Blutungen

12 Stunden in der Notaufnahme – Baby stirbt

Amy Rennie

Netz diskutiert über die Aufnahmen

Das Ultraschallbild sieht so skurril aus, dass das Netz darüber diskutiert, ob Iyanna die Aufnahme vielleicht gefälscht haben könnte. Über 16.000 Mal wurde das Posting mittlerweile gepikt, über 8.000 Menschen haben ihren Kommentar dazu abgegeben. "Das ist doch nicht echt", kommentiert ein FB-Nutzer, "Glaubst du doch wohl selbst nicht", schreibt eine andere. Aber Iyanna versichert, dass das Bild echt ist. Sie erklärt, dass die Augenhöhlen sowie der Schädel und Nasenlöcher ihrer Tochter in der Frontal-Ansicht zu sehen sind. Das kommt zwar eher selten vor, ist aber nicht ausgeschlossen.

Verwendete Quelle: Facebook

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche