Großer Rückruf von Käse: Mehrere Sorten und Marken betroffen

Ein weiterer Verzehr sollte dringend vermieden werden

Käse

Erneut kommt es am Freitagabend zu einem großen Rückruf. Betroffen in diesem Fall sind die Kunden mehrere Supermärkte. 

Käse wird zurückgerufen 

Die Deutsche Milchkontor GmbH ruft öffentlich zahlreiche Scheibenkäse-Produkte zurück. Dabei können mehrere Handelsmarken betroffen sein. Laut Unternehmen kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich kleine Fremdkörper aus Kunststoff in einzelnen Packungen befinden.  

Das verraten die Sterne über Sie

Diese vier Sternzeichen sind besonders stark

Sternzeichen
Unter den 12 Sternzeichen gibt es vier, die besonders ausgeprägte Charakterzüge besitzen. Gehören Sie dazu?
©Gala

Mehrere Sorten betroffen

Konkret betroffen sind die Käsesorten Benjamin, Burlander, Buttjer und Maasdamer der Marken Alpenmark, Gut&Günstig, Gutes Land, Milram und Tip. Die Inhaltsmengen variieren hierbei zwischen 150 Gramm und 300 Gramm-Packungen. Die Mindesthaltbarkeitsdaten liegen zwischen dem 08. und 31.01.2018. Eine Gesamtübersicht betroffener Produkte findet sich hier.

Vertrieben wurden betroffene Produkte bei Afmo-, Aldi Süd-, Edeka-, Markant-, Netto-, Penny-, Rewe-Filialen sowie bei Dodenhof Posthausen und beim Frischdienst Redeker.

Kunden, die ein betroffenes Produkt gekauft haben, werden gebeten es nicht weiter zu verzehren und in einer beliebigen Filiale zurückzugeben. 


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche