Gesetze: Das ändert sich 2017 für Autofahrer!

Auch im neuen Jahr ändern sich wieder viele Gesetze und Regelungen. Wir haben die wichtigsten Änderungen zusammengestellt

Das müssen Sie als Autofahrer 2017 wissen.

Für Autofahrer ändern sich im Jahre 2017 gleich mehrere Dinge. Diese drei Dinge sollten Sie unbedingt wissen:

1.) Rettungsgasse wird Pflicht

Bislang gab es für das Bilden einer Rettungsgasse keine klare Regelung. Das ändert sich ab dem 1.1.2017 aber. Sobald Autos auf der Autobahn mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder still stehen, muss jetzt immer zwischen der äußersten linken und den rechts daneben verlaufenden zwei, bzw. drei Spuren eine Rettungsgasse gebildet werden. So können Rettungsfahrzeuge zügig und ungehindert zum Unfallort gelangen, um zu helfen.

Mundschutz im Test

Behindert die Maske unsere Atmung?

Mundschutz
Viele Leute haben das Gefühl durch die Masken schlechter Luft zu bekommen.
©Gala

2.) Elektroautos fahren steuerfrei

Bereits seit Mitte November gilt, dass Elektroautos für zehn Jahre von der Kfz-Steuer befreit sind. Zuvor galt eine Steuerbefreiung von fünf Jahren. Wer zudem sein Elektroauto im Betrieb aufladen darf, muss dies nicht mehr als geldwerten Vorteil versteuern. Doppelte Sparmöglichkeiten für Elektrofahrer!

3.) Achtung im Ausland

Nicht nur in Deutschland ändern sich die Vorschriften und Sanktionen für Autofahrer. Auch im Ausland muss man nun mit verschärften Sanktionen bei Verkehrsverstößen rechnen, die sich auf den deutschen Führerschein auswirken. Wer in Italien beispielsweise ohne Freisprecheinrichtung im Auto telefoniert, der muss nicht nur mit einer Geldstrafe rechnen. Auch bis zu zwei Monate Führerscheinentzug sind möglich. Außerdem kann nach einem Unfall das Handy eingezogen werden. Das Gleiche gilt auch für die Niederlande.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche