Genial: Mit diesen Tipps hält eine Rasur länger

Die Beine im Sommer vor Stoppelhärchen zu befreien, ist für jede Frau eine lästige Routine. Mit den folgenden Tipps ist die klassische Rasur langanhaltender und somit seltener notwendig

Beine rasieren

Der Sommer naht und damit einhergehend für die meisten Frauen auch ein sehr lästiges Thema: Die Beine müssen ständig von kleinen Stoppelhärchen befreit werden. Welche Methode dabei gewählt wird, ist jedem selbst überlassen. Auf einen Termin bei einem professionellen Waxing-Studio kann man jedoch häufig zwei bis drei Wochen warten, daher ist die Notlösung für einen schönen Sommertag häufig doch die klassische Rasur.

Doch es gibt dabei tatsächlich einige Punkte, die man beachten sollte und unter deren Voraussetzungen die Beine länger glatt bleiben. Wir haben gesammelt und stellen im Folgenden sechs Tipps vor, mit denen man sich seltener rasieren muss:

Vitamin D

Tipps gegen den Mangel in Isolationszeiten

Vitamin D : Tipps gegen den Mangel in Isolationszeiten
Auch zu Hause können Sie Ihren Vitamin-D-Spiegel erhöhen.
©Gala

1. Peeling

Besonders wichtig ist es vor der Rasur ein Peeling anzuwenden. Dadurch können eingewachsene Haare befreit werden und der Rasierer hat die Möglichkeit jedes einzelne Haar abzuschneiden.

2. Heißes Wasser

Legt man die Rasierklinge vor der Rasur in ein heißes Wasserbad erwärmen die Klingen, was dazu führt, dass sie letztlich auch besser gleiten und schneiden können.

3. Rasieröl statt Rasierschaum

Es empfiehlt sich auf Rasierschaum zu verzichten. Dieser sorgt für einen gewissen Abstand zwischen Rasierklinge und Haarwurzel. Rasieröl hingegen lässt die Klingen näher an die Haut, sodass die Haare tiefer abgeschnitten werden können.

4. Der richtige Zeitpunkt

Es ist tatsächlich wichtig, dass man der Haut am Morgen etwas Zeit gibt sich zu akklimatisieren. Die Rasur sollte somit nicht der erste Pflegeschritt am Tag sein - stattdessen empfiehlt es sich unter der Dusche den Poren die Möglichkeit zu geben sich zu öffnen: Der Rasierer kommt dadurch noch näher an die Haarwurzel und das Ergebnis ist noch sauberer und langanhaltender.

5. Gegen die Wuchsrichtung rasieren

Mit diesem Trick schneidet man die Haare näher an der Wurzel ab. Dadurch wachsen sie langsamer und auch die Haut fühlt sich samtig weich an.

6. Regelmäßiger Klingenaustausch

Ein wirklich logischer Gedanke: Je häufiger die Klinge ausgewechselt wird, desto schärfer ist sie. Stumpfe Klingen schneiden die Härchen nicht sauber, sondern brechen diese eher ab.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche