Gefährliche Sicherheitslücke: iPhone gehackt! Das müssen Sie jetzt wissen

Das iPhone galt immer als unknackbar. Jetzt wurde es doch gehackt

Unerwartete Bedrohung fürs iPhone.

Wer jemals einer Diskussion zwischen einem iPhone-Verfechter und einem Android-Befürworter zugehört hat, der wird früher oder später (meist früh, sehr früh) das Argument "Das iPhone ist aber unverwundbar im Bezug auf Viren und Trojaner" vom Apple-Jünger hören. Doch diese Zeiten sind gezählt.

Herber Rückschlag für Apple

Wie jetzt bekannt wurde, hat eine Spionage-Software wohl sämtliche Sicherheits-und Verschlüsselungsmechanismen des iPhones überwunden. Das ursprünglich als unbezwingbar berüchtigte Betriebssystem "iOS" ist laut der amerikanischen Sicherheitsfirma "Lookout" überlistet worden. "Pegasus" ist der Name des Übeltäters, der gleich drei bisher unbekannte Software-Schwachstellen des iPhones für sich genutzt hat.

"Pegasus" installiert sich nach dem Klicken auf einen präparierten Link im Hintergrund selbst und kann die gesamte Kommunikation des Handys ausspionieren. Sogar auf Mikrofon und Kamera hat die Software dann Zugriff.

Ist Ihr iPhone schon sicher?

Das können Sie dagegen tun!

Für Apple war diese Meldung wie ein Weckruf. Dringend werden alle Nutzer dazu aufgewordert ihr Betriebssystem auf die neueste Version zu aktualisieren. In der neuen Version 9.3.5 sollen alle Schwachstellen beseitigt worden sein.

Um herauszufinden, ob Ihr Handy schon auf dem neuesten Stand ist, schlagen Sie Ihren Software-Version ihres iPhones unter "Einstellungen --> Allgemein --> Softwareaktualisierung" nach. Steht dort nicht "Ihre Software ist auf dem aktuellsten Stand", sollten Sie ihr Handy unbedingt updaten.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche